Eintracht-Kapitän: Nicht unbedingt gegen Manchester City

Eintracht Frankfurts Kapitän Sebastian Rode hat für die Auslosung des Champions-League-Achtelfinals «keinen Wunschgegner» Es sei eher so: «Gegen Manchester City würde ich nicht unbedingt gerne spielen. Insgesamt sind alle brutal stark, wir glauben aber trotzdem an unsere Chance», sagte Rode, der seine Mannschaft mit einem 2:1 bei Sporting Lissabon am Dienstagabend erstmals in der Vereinsgeschichte ins Königsklassen-Achtelfinale geführt hatte. Der englische Meister gilt in der Champions League als Topfavorit.
Marseilles Valentin Rongier (l) gegen Frankfurts Sebastian Rode. © Sebastian Gollnow/dpa

In der Runde der letzten 16, die im Februar und März 2023 ausgespielt wird, gibt es sechs mögliche Eintracht-Gegner. Neben Man City um den deutschen Kapitän Ilkay Gündogan sind dies auch der FC Chelsea, Real Madrid, der SSC Neapel sowie die beiden portugiesischen Vertreter FC Porto und Benfica Lissabon. Der FC Bayern und Tottenham Hotspur kommen dagegen nicht infrage. Die Auslosung findet am Montag (12.00 Uhr) in Nyon statt.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
1. bundesliga
19. Spieltag: West-Duell auf bescheidenem Niveau: Schalke 0:0 in Gladbach
People news
Theater: Regisseur Flimm gestorben - Scholz würdigt Zuversicht
Musik news
Schlagerstar: Ikke Hüftgold fährt mit zum deutschen ESC-Vorentscheid
Musik news
The Candle And The Flame: Familienprojekt: Robert Forster meldet sich zurück
Das beste netz deutschlands
Featured: MacBook Pro 2024: Das ist zum neuen Modell bekannt
Handy ratgeber & tests
Featured: Galaxy S23 vs. iPhone 14: Die Top-Handys 2023 im Vergleich
Das beste netz deutschlands
Featured: BreatheSmart: So können WLAN-Router Atmung überwachen
Reise
Reisenews: Great Lakes mit dem Boot, Aborigines und Bahnvisionen