Trinkwasser muss weiter abgekocht werden

Wegen einer möglichen Verunreinigung mit Fäkalbakterien muss in Teilen des südhessischen Landkreises Bergstraße das Trinkwasser weiterhin abgekocht werden. Betroffen sind nach Angaben des Energieversorgers Energieried vom Donnerstag die Orte Lampertheim, Neuschloß und Hüttenfeld. Wie lange das Abkochgebot noch besteht, ist nach Darstellung des Kreises unklar.
Eine Hand hält ein Wasserglas unter einen Wasserhahn. © Bernd Weißbrod/dpa/Illustration

«Es wurden bereits umfangreiche Wasserproben an verschiedenen Punkten des Versorgungsnetzes in Lampertheim und Bürstadt entnommen und schon einer entsprechenden Analytik zugeführt», teilte eine Kreis-Sprecherin in Heppenheim auf Anfrage mit. Demnach ist auch die Ursache für die mögliche Belastung mit E-Coli-Bakterien noch ungeklärt.

Das Versorgungsunternehmen hatte am Dienstag Verbrauchern der betroffenen Orte geraten, ihr Leitungswasser mindestens zehn Minuten vorsorglich abzukochen, falls es zum Trinken oder zu Zubereitung von Speisen verwendet wird. Zur Körperpflege und für die Toilettenspülung kann es demnach wie gewohnt verwendet werden.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Fußball news
DFB-Pokal: Eintracht gewinnt rasantes Pokal-Derby gegen Darmstadt
Internet news & surftipps
UN-Bericht: UN: Nordkoreas Hacker stehlen Rekordsummen - Kim rüstet auf
Internet news & surftipps
Bundesamtes für Sicherheit: Claudia Plattner wird neue BSI-Präsidentin
Tv & kino
Featured: Nier: Automata streamen – hier kannst Du den Anime legal ansehen
Handy ratgeber & tests
Featured: Galaxy S22 FE: Welche Ausstattung könnte eine Fan Edition bieten?
Familie
Nach Sorgen fragen: Erdbeben-News: Eltern sollten Kinder-Ängste ernst nehmen
Auto news
Mehr Reichweite und Auswahl: Mercedes bringt neuen eSprinter    
Tv & kino
Featured: 10 Tage eines guten Mannes: Alles zu Netflix-Start, Besetzung und Handlung