Täuschanrufe lösen Polizeieinsatz aus

Mehrere telefonische Androhungen von Verbrechen haben am Montagabend im Kreis Bergstraße einen Polizeieinsatz ausgelöst. Nach den bisherigen Erkenntnissen sei dabei eine Handynummer technisch manipuliert worden, teilte die Polizei in Frankfurt am Dienstag mit. Der Inhaber des Handys war vorläufig festgenommen, dann jedoch entlassen worden.
Ein Einsatzwagen der Polizei steht vor einer Dienststelle. © Friso Gentsch/dpa/Symbolbild

Zunächst hatte ein bislang unbekannter Mann auf einem Frankfurter Polizeirevier telefonisch angekündigt, Menschen erschießen zu wollen. Das scheinbar von ihm genutzte Mobiltelefon wurde in einer Wohnung in Einhausen geortet, die Polizei nahm den Handybesitzer fest. Kurz darauf wurde auf dem Frankfurter Revier wieder unter seiner Handynummer angerufen und eine Gewalttat angedroht. Später folgte noch ein ähnlicher Anruf.

Die Polizei geht davon aus, dass der Anrufer den Telefonanschluss so manipuliert hatte, dass bei der Polizei die falsche Handynummer angezeigt wurde.

© dpa
Weitere News
Top News
People news
Monarchie: Wie rassistisch sind die Royals? Debatte um neuen Vorfall
Fußball news
Fußball-WM: Historischer Tag: Marokko nach 1986 wieder im Achtelfinale
Musik news
Musik: Musikwelt trauert um Fleetwood-Mac-Musikerin Christine McVie
Reise
Weitgehend unentdeckte Perlen : Südosten Europas will 2023 mit Kulturhauptstädten glänzen
Musik news
Brit-Rocker: Vor 20 Jahren prügelten sich Oasis in München
Testberichte
Test: Skoda Karoq 2.0 TDI : Immer noch gut, aber nicht mehr günstig
Internet news & surftipps
Computer: Freie Programmierschule «42 Berlin» eröffnet
Das beste netz deutschlands
Featured: 30 Jahre SMS: Vodafone versteigerte das besondere Zeitzeugnis für den guten Zweck
Empfehlungen der Redaktion
Regional baden württemberg
Ulm: Mann schießt mit Schreckschusswaffe auf vermeintliche Diebe
Regional niedersachsen & bremen
Kriminalität: Polizei fasst mutmaßliche Trickbetrüger-Bande
Regional niedersachsen & bremen
Kriminalität: Falsche Polizisten bestehlen Seniorinnen in Oldenburg