Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Behörde warnt vor exotischen Tiergeschenken zu Weihnachten

Das Regierungspräsidium Kassel hat dazu aufgerufen, an Weihnachten keine exotischen Haustiere zu verschenken. «Die Tiere haben einen Anspruch auf art- und verhaltensgerechte Unterbringung sowie eine angemessene Pflege auf Lebenszeit», sagte Heike Wiegand vom Artenschutzdezernat der Behörde am Dienstag in Kassel. Die allermeisten Familien könnten diesem Anspruch zeitlich und finanziell nicht gerecht werden. Eine Anschaffung müsse daher sorgfältig geplant werden. Zudem sei die private Haltung von gefährlichen Tiere wie Schlangen, Spinnen und Krokodilen in Hessen sogar verboten.
Geschmückter Weihnachtsbaum
Ein geschmückter Tannenbaum. © Jonas Walzberg/dpa/Symbolbild
© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Berlinale 2024
Tv & kino
Israel-Hass auf Berlinale-Bühne: Festival geht auf Distanz
Justine Triet
Tv & kino
Preise für «Past Lives» und «Anatomie eines Falls»
Berlinale 2024
Tv & kino
Berlinale: Kritik an israelkritischen Äußerungen bei Gala
Streaming
Internet news & surftipps
Netzkosten: Mobilfunkfirmen sehen US-Konzerne in der Pflicht
Xiaomi 14: iPhone-Feeling mit Turboladung
Das beste netz deutschlands
Xiaomi 14: iPhone-Feeling mit Turboladung
Google
Internet news & surftipps
Googles KI generiert keine Bilder von Personen mehr
Niko Kovac
1. bundesliga
«Trügerische Geschichte»: Wolfsburg-Trainer zu Abstiegskampf
ÖPNV-Warnstreik: Was Pendler, Schüler und Co. wissen müssen
Job & geld
ÖPNV-Warnstreik: Was Pendler, Schüler und Co. wissen müssen