ICE-Strecke Fulda-Hanau: Hangrutsch sorgt für Behinderungen

Neben der längerfristigen Sperrung der ICE-Strecke zwischen Würzburg und Fulda gab es am Dienstag kurzfristig Probleme auf dem Abschnitt Fulda-Hanau. Dagegen soll nach dem Güterzugunfall im südhessischen Münster die Strecke dort bald wieder frei sein.
Eine S-Bahn fährt über die Gleise. © Matthias Balk/dpa/Symbolbild

Ein Hangrutsch bei Steinau an einer Straße im Main-Kinzig-Kreis hat am Dienstag vorübergehend den Bahnfernverkehr auf der Strecke Fulda - Hanau ausgebremst. Es stand über mehrere Stunden bis zum Vormittag nur ein Gleis zur Verfügung, wie die Deutsche Bahn mitteilte. Es kam zu Zugausfällen und Verspätungen, etwa auf der ICE-Verbindung Berlin-Frankfurt und Wiesbaden-Dresden.

Entwarnung wird für eine andere Stelle im hessischen Schienennetz gegeben: In Südhessen soll knapp einen Monat nach dem tödlichen Unfall zweier Güterzüge bei Münster die Strecke ab diesem Donnerstag wieder voll befahren werden können. Der Abschnitt sei umfangreich instandgesetzt worden, teilte eine Bahnsprecherin mit. Die Oberleitung sei in beide Fahrtrichtungen auf einer Länge von 1500 Metern erneuert worden. Zudem seien 300 Schwellen ersetzt und 1400 Meter Schiene neu verlegt worden.

Bei dem Unglück am 19. Mai war einer der Züge wegen einer defekten Oberleitung auf der Strecke stehen geblieben und der andere Zug aufgefahren. Der 49-jährige Lokführer wurde den Angaben zufolge in der aufgefahrenen und entgleisten Lok eingeklemmt und starb.

Bereits seit vergangenem Samstag ist die ICE-Strecke zwischen Würzburg und Fulda für Bauarbeiten gesperrt. Fahrgäste müssen sich auf Einschränkungen und längere Fahrzeiten einstellen. Die Modernisierung ist Teil der Erneuerung der Trasse bis Hannover, Baustart war im Sommer 2019. Reisende müssen während der Arbeiten je nach Linie 20 bis 60 Minuten mehr Fahrzeit einplanen.

Der Nahverkehr soll dagegen kaum von Änderungen betroffen sein, vereinzelt könnten Züge ausfallen. Vom 17. Oktober an sollen Züge wieder regulär von Frankfurt nach Würzburg fahren. Auf dem Abschnitt nach Fulda wird die Bahn voraussichtlich noch bis zum 10. Dezember arbeiten.

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
SC Freiburg: Streich vor Europa-League-Spiel mit Corona infiziert
Auto news
Bodenhaftung und Beleuchtung: So radeln Sie sicher durch den Herbst
Tv & kino
Featured: The Playlist bei Netflix: Alles, was Du zur Spotify-Serie wissen musst
Job & geld
Versicherungsaufsicht: Restschuldversicherungen oft zu teuer
Tv & kino
Mit 91 Jahren : Drehbuchautor Wolfgang Kohlhaase gestorben
Das beste netz deutschlands
Featured: Hologramm-Telefonie: Vodafone und Co. arbeiten an der Kommunikation der Zukunft
People news
Royals: Belgisches Königspaar besucht Biontech-Zentrale
Das beste netz deutschlands
Featured: Fokus unter iOS 16 einrichten: Mehr Konzentration am iPhone und iPad
Empfehlungen der Redaktion
Reise
Bis 17. Oktober: ICE-Strecke zwischen Würzburg und Fulda wird gesperrt
Regional hessen
Bahnverkehr: ICE-Strecke zwischen Würzburg und Fulda ab Samstag gesperrt
Regional hessen
Bahnverkehr: Strecke nach Güterzugunfall bei Münster ab Donnerstag frei
Regional hessen
Main-Kinzig-Kreis: Behinderungen im Bahnverkehr wegen Stellwerksausfall
Regional hessen
Münster: Lokführer stirbt bei Güterzugunfall: Strecke gesperrt
Panorama
Unfälle: Lokführer stirbt bei Güterzugunfall in Hessen
Regional hessen
Verkehr: Bahn: Behinderungen zwischen Frankfurt und Bad Vilbel
Regional bayern
Verkehr: Ansbach wird ICE-Halt an der Strecke München-Hamburg