Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

18 Bus-Insassen bei Gefahrenbremsung leicht verletzt

Ein Busfahrer muss wegen eines Fahrradfahrers stark abbremsen, 18 Insassen tragen laut Polizei leichte Verletzungen davon. Es ist in dieser Woche bereits der zweite Vorfall dieser Art in Hessen.
Bus-Insassen bei Gefahrenbremsung leicht verletzt
Rettungswagen und Polizei stehen an der Friedberger Landstraße / Nibelungenallee. © Andreas Arnold/dpa

Bei der Gefahrenbremsung eines Busses in Frankfurt sind am Mittwoch 18 Insassen leicht verletzt worden. Drei von ihnen kamen zur weiteren Abklärung ins Krankenhaus, wie ein Sprecher der Polizei am Mittwoch sagte. Nach bisherigen Erkenntnissen musste der Busfahrer sein Gefährt auf einer Kreuzung wegen eines Fahrradfahrers abrupt abbremsen. Die Polizei ermittelt zum genauen Unfallhergang.

In Darmstadt hatte es am Dienstag einen ähnlichen Vorfall gegeben: Bei der Notbremsung eines Linienbusses wurden sechs Fahrgäste verletzt. Der Busfahrer bremste laut Polizei stark ab, weil ein Fußgänger die Straße überqueren wollte. Ein Teil der Verletzten kam in umliegende Krankenhäuser.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Prozess gegen Jerome Boateng
People news
Staatsanwaltschaft akzeptiert Boateng-Urteil nicht
Premiere «Ku'damm 59 - Das Musical»
People news
Erste deutsche Serie von AppleTV+ mit Makatsch kommt
Festspielhaus Bayreuth
Kultur
Festspielhaus Bayreuth: Bund und Land finanzieren Sanierung
Apple-Smartphone
Internet news & surftipps
Bundesverwaltung kauft für 770 Millionen bei Apple ein
Mann tippt Nachricht auf einem Smartphone
Das beste netz deutschlands
Betrugswarnung: Vorsicht bei Jobangeboten über Messenger
Ein Mann tippt eine Nachricht auf einem iPhone 12
Das beste netz deutschlands
So ändern Sie die Autokorrektur-Sprache auf dem iPhone
Paris 2024 - Handball - Deutschland - Südkorea
Sport news
Tränen und Zweifel: Handballerinnen verlieren Olympia-Start
Das Mozart-Denkmal am Mozartplatz
Reise
Alles Mozart? Dem Musikgenie in Salzburg auf der Spur