Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Winterwetter sorgt für größtenteils schönen Wochenabschluss

Vereinzelte Schneeschauer, nur wenige Glätteunfälle, dafür immer mehr Sonne - die Woche endet vielerorts mit dem perfekten Wetter für einen Winterspaziergang. Doch es wird noch eisiger im Norden.
Winter in Hamburg
Schnee liegt am Morgen auf geparkten Autos. © Daniel Bockwoldt/dpa

Nach den Schneefällen der vergangenen Tage ist in Hamburg und Schleswig-Holstein ein zu erwartendes Verkehrschaos bislang ausgeblieben. «Die Streu- und Räumfahrzeuge leisten gute Arbeit bei uns im Bereich», sagte ein Sprecher der Polizei-Leitstelle West. Hier kam es wie auch in anderen Teilen des Landes am Sonntag kaum zu Glätteunfällen. Nachdem in der Nacht sechs Personen bei Zusammenstößen bei Reinfeld, Barsbüttel und Quickborn leicht verletzt wurden, blieb es tagsüber bei wenigen Blechschäden.

Allein in Hamburg sorgten rund 725 Menschen und 280 Fahrzeuge für möglichst glättefreie Straßen und Gehwege. Laut der Stadtreinigung Hamburg begannen um 1.00 Uhr nachts bereits 120 Einsatzkräfte mit den Streuarbeiten auf den Hauptverkehrsstraßen. 600 weitere Einsatzkräfte kümmerten sich um Bushaltestellen, Zebrastreifen und die Fußgängerwege, für die keine Anwohner und Anwohnerinnen zuständig waren.

Die Wetterverhältnisse beeinträchtigten am Wochenende dennoch den öffentlichen Nahverkehr. So konnte in Hamburg die S-Bahn-Linie 2 am Sonntagvormittag die Haltestellen Allermöhe, Tiefstack und Mittlerer Landweg aufgrund einer witterungsbedingten Störung nicht anfahren. Die Linienbusse in Kiel, die bereits am Freitagabend aufgrund des Schneefalls ihre Fahrten frühzeitig beendeten, konnten hingegen am Samstag den Dienst schon wieder aufnehmen.

Weitere Schneeschauer seien laut einer Sprecherin des Deutschen Wetterdiensts (DWD) am Sonntag und in der Nacht zum Montag vor allem in einem breiten Streifen zwischen Hamburg und Lübeck zu erwarten. Um die drei Zentimeter Neuschnee fallen dabei noch auf die bereits bestehenden sieben Zentimeter, sodass es sich im Südosten des Landes tatsächlich lohnt, den Schlitten rauszuholen.

Die Sonne lädt in der neuen Woche dann laut DWD insbesondere im Nordwesten des Landes zum Spaziergang ein. Bis zum Dienstag klart der Himmel noch weiter auf, sodass die Temperaturen bereits Montagnacht im Binnenland noch auf minus 10 Grad sinken werden.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
ella Haase
Tv & kino
Chantal lockte schon mehr als zwei Millionen ins Kino
Céline Dion
Musik news
Céline Dion auf Vogue-Cover - und spricht über Erkrankung
Sammy Hagar
Musik news
Rocker Sammy Hagar wird mit «Walk of Fame»-Stern geehrt
Biker auf Motorrad-Tour
Das beste netz deutschlands
«Streckenheld» hat nützliche Tipps für Motorradreisende
TikTok
Internet news & surftipps
EU-Kommission leitet Verfahren gegen TikTok ein
Kryptowährung
Internet news & surftipps
Umfrage: Jeder achte Erwachsene investiert in Krypto
Andy Reid
Sport news
Chiefs verlängern Vertrag mit Cheftrainer Andy Reid
Ein Kind mit Gehörschutz auf dem Wacken Open Air
Gesundheit
60/60-Regel und Mausohren: Was das Gehör von Kindern schützt