Koch führt weiter CDU-Fraktion im Landtag

10.05.2022 Jubel in der CDU-Fraktion: Die Union feiert Ministerpräsident Daniel Günther nach seinem Wahlsieg und wählt Tobias Koch erneut zum Fraktionschef. Die Fraktion ist deutlich größer als zuletzt.

Tobias Koch (CDU), Fraktions­vorsitzender seiner Partei im Schleswig-Holsteinischen Landtag. © Axel Heimken/dpa

Zwei Tage nach der gewonnen Landtagswahl hat die CDU in Schleswig-Holstein eine erste Personalentscheidung getroffen. Die Fraktion wählte am Dienstag den Finanzpolitiker Tobias Koch erneut zum Fraktionschef. Die Stimmung sei nach dem Wahlerfolg richtig gut, sagte Koch. In geheimer Wahl erhielt der 48-Jährige in der konstituierenden Sitzung 33 von 34 Stimmen. Der Ahrensburger ist seit 2017 Fraktionschef.

Der Fraktion gehören 9 Frauen an, 18 Abgeordnete sind neu im Landtag. Drei Parlamentarier sind unter 30 Jahren. Laut CDU gehört mit der Kieler Direktkandidatin Seyran Papo erstmals eine Abgeordnete mit Migrationshintergrund zur Fraktion. In der vergangenen Wahlperiode hatte die Partei 25 Sitze, nun sind es 34.

«Die CDU-Fraktion ist damit sehr gut gerüstet, um sich in aller Breite den gesellschaftlichen Themen anzunehmen und Schleswig-Holstein zukunftsfähig aufzustellen», sagte Koch. Die Fraktion sei nicht nur größer und städtischer, sondern auch weiblicher und jünger. «Insofern eine Wahnsinns-Herausforderung für mich als Fraktionsvorsitzenden, diese tolle Truppe in den nächsten Jahren zu führen.»

Zu Beginn der Sitzung hatte es minutenlangen rhythmischen Beifall für Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) gegeben. Günther begrüßte am Nachmittag zahlreiche neue Mitglieder der Fraktion. Aber auch die aus dem Parlament ausgeschiedenen Politiker wie der bisherige Landtagspräsident Klaus Schlie waren bei prächtiger Stimmung dabei. Immer wieder brandeten Beifall und Jubel laut auf.

Die CDU hatte die Landtagswahl am Sonntag mit 43,4 Prozent klar vor den Grünen und der SPD gewonnen. Im Landtag ist sie nunmehr mit 34 Abgeordneten vertreten. Insgesamt hat das neu gewählte Parlament 69 Mitglieder.

Die seit 2017 mit Grünen und FDP regierende Union ist rechnerisch nur noch auf einen der beiden bisherigen Koalitionspartner angewiesen. Am kommenden Dienstag will die CDU zunächst mit den Grünen und danach mit der FDP über ein neues Regierungsbündnis sondieren. Günther hatte am Montagabend eine Neuauflage der Jamaika-Koalition ausdrücklich als Option bezeichnet.

© dpa

Weitere News

Top News

1. bundesliga

Medienberichte: Itakura wechselt vom FC Schalke 04 zu Mönchengladbach

Internet news & surftipps

Pressefreiheit: Türkei sperrt Webseite der Deutschen Welle

Reise

Etwa zehn Euro pro Person: Venedig verlangt ab 2023 von Tagestouristen Eintritt

Handy ratgeber & tests

Featured: Sony WH-1000XM5 vs. Sony WH-1000XM4: So hat Sony seine Kopfhörer verbessert

Das beste netz deutschlands

Gefahr für Kinder: Urlaubsfotos im Netz: Was Eltern beachten sollten

Tv & kino

Featured: Alien, Igel und Musiklegenden: Das sind Deine GigaTV-Highlights im Juli

Auto news

Ford SuperVan beim Festival of Speed: Express-Lieferung

Musik news

Musiker: Rocko Schamoni warnt vor «Artensterben in der Kultur»

Empfehlungen der Redaktion

Regional hamburg & schleswig holstein

SPD: Zeitung: Losse-Müller soll neuer SPD-Fraktionschef werden

Regional hamburg & schleswig holstein

Landespolitik: SPD kommt nach Landtagswahl zur ersten Sitzung zusammen

Regional hamburg & schleswig holstein

Politik: Neuer Landtag tritt nach der Wahl erstmals in Kiel zusammen

Regional hamburg & schleswig holstein

Wahlen: CDU und Grüne starten Sondierungen für Regierungsbildung

Regional hamburg & schleswig holstein

Klausur: SPD-Fraktion wählt Losse-Müller zum Vorsitzenden

Regional hamburg & schleswig holstein

Der Norden schickt nicht nur Politiker zur Bundesversammlung

Inland

Landtagswahl: Wahlsieger Günther in Schleswig-Holstein mit Luxusproblem

Regional hamburg & schleswig holstein

Landespolitik: CDU-Fraktion nominiert André Kuper zum Landtagspräsidenten