Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Volle Schneepracht - «Die ganze Stadt ist eine 30-Zone»

Freie und frostige Hansestadt: Der Winter hat Hamburg weiter im Griff. Erneut bedeckte eine weiße Schneedecke Teile der Stadt. Für Anwohner bedeutete dies Schneeschippen, für die Autofahrer maximal Tempo 30. Unfälle gab's trotzdem.
Schnee am Flughafen in Hamburg
Schnee wird am Flughafen Hamburg geräumt. Im Hintergrund ist eine gelandete Lufthansa-Maschine zu sehen. © Bodo Marks/dpa

Der beständige Schneefall im hohen Norden hat auch in Hamburg erneut die Straßen, Parks und Plätze mit einer dicken Schneeschicht bedeckt und in eine Winterlandschaft verwandelt. Das freute die einen und ärgerte die anderen: Vor allem im Berufsverkehr mussten die Autofahrer und Fahrgäste der Busse und Bahnen viel Geduld mitbringen. «Das war schon sehr angespannt heute», sagte eine Sprecherin der Verkehrsleitstelle am Dienstag in Hamburg.

Die Straßen waren sowohl am Vormittag als auch am Nachmittag «ziemlich voll» und es habe viele Unfälle gegeben. «Aber zum Glück nix Schweres, aber viel Blech.» Zwar habe es insgesamt weniger Verkehr auf den Straßen gegeben, der aber sei wegen des Wetters und der Einschränkungen wegen der Unfälle und stehen gebliebener Autos überall sehr langsam unterwegs gewesen. «Die gesamte Stadt war heute eine Tempo-30-Zone.» Auch Busse und Bahnen waren in der Hansestadt am Morgen deutlich langsamer unterwegs als üblich.

Die Feuerwehr musste bis zum Nachmittag zunächst noch nicht zu wetterbedingten Einsätzen ausrücken, wie ein Sprecher sagte. «Es gibt aber sicherlich heute mehr Sturzunfälle als ohne Schnee - aber da liegen uns keine Zahlen vor.»

Für die Mitarbeiter der Stadtreinigung sowie Anwohner hieß der unablässige Schneefall vor allem eines: Dauerschippen und -räumen. Die Straßenräumer der Stadtreinigung waren deshalb seit dem frühen Morgen unterwegs. «Es sind 725 Mitarbeitende mit 280 Fahrzeugen im Einsatz», postete die Stadtreinigung auf der Plattform X. Seit 2.30 Uhr sei das Team Orange wieder im Winterdiensteinsatz. Alle Verkehrsteilnehmenden wurden um Vorsicht gebeten und Anlieger an die Streupflicht erinnert. So mancher Anwohner war am Morgen beim Schippen zu sehen.

Ein ungewohntes Bild bot auch der Hamburger Flughafen. Die Rollbahnen waren am Morgen von einer Schneeschicht bedeckt, große Räumfahrzeuge waren im Einsatz. Größere Konsequenzen hatte das für den Flugverkehr nicht. Es könnte allenfalls wetterbedingt zu leichten Verzögerungen kommen, sagte ein Sprecher der Deutschen Presse-Agentur. Allerdings gebe es ja noch die ausgefallenen Flüge aus München. Dort hatte der Airport seinen Flugbetrieb am Dienstagmorgen wegen Eisregens ausgesetzt.

Der Deutsche Wetterdienst rechnet für Hamburg und Schleswig-Holstein weiter verbreitet mit Schneefall, dabei werden bis Mittwochvormittag Neuschneemengen von 3 bis 8 Zentimeter, teils auch bis 15 Zentimeter erwartet. Im Laufe der Nacht zum Mittwoch lasse der Schneefall dann nach.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
US-Sängerin Ashanti
People news
US-Sängerin Ashanti und Rapper Nelly erwarten Nachwuchs
Regisseur Jon M. Chu
Kultur
«Crazy Rich»-Filmhit kommt als Musical auf die Bühne
Protestaktion bei der Kunstbiennale
Kultur
Anti-Israel-Protest bei Kunstbiennale in Venedig
«South Park: Snow Day!»: Cartmans verschneites Abenteuer
Das beste netz deutschlands
«South Park: Snow Day!»: Cartmans verschneites Abenteuer
Olaf Scholz
Internet news & surftipps
«Hallo, hier ist Olaf Scholz»: Ampel jetzt auch auf WhatsApp
Android 15: Neuerungen, Release & Co. im Überblick
Handy ratgeber & tests
Android 15: Neuerungen, Release & Co. im Überblick
FC Bayern
Fußball news
Tuchels Wunsch und Bayerns Traum: Wembley-Finale gegen BVB
Warum nicht mal eine Flusskreuzfahrt machen?
Reise
Warum nicht mal eine Flusskreuzfahrt machen?