Abschied nach zwölf Jahren: Vagnoman in der Bundesliga

Der Wechsel von Josha Vagnoman vom HSV zum VfB Stuttgart ist nun doch noch zustande gekommen. Die Hanseaten verlieren ein großes Talent, bekommen für den U21-Nationalspieler aber frisches Geld in die Kasse.
Josha Vagnoman hält den Ball hoch. © Friso Gentsch/dpa/Archivbild

Nach langen Verhandlungen ist der Wechsel von Josha Vagnoman vom Fußball-Zweitligisten Hamburger SV zum Bundesligisten VfB Stuttgart perfekt. Der Außenverteidiger erhält einen Vertrag bis zum 30. Juni 2026. Das teilten beide Vereine am Samstag mit. Der 21-Jährige war am Vormittag bereits mit seinen neuen Kollegen ins Trainingslager des VfB nach Weiler-Simmerberg gereist.

In ihren jeweiligen Ablösevorstellungen lagen die beiden Clubs lange Zeit weit auseinander. Dem Vernehmen nach zahlt der VfB nun einen Sockelbetrag zwischen 3,5 und vier Millionen Euro an den hanseatischen Zweitligisten. Durch diverse Bonuszahlungen kann die Summe noch auf rund 4,5 Millionen Euro anwachsen. «Dem Transfer haben wir schweren Herzens zugestimmt. Die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen federn den sportlichen Verlust aber nach unseren Vorstellungen ab», sagte HSV-Sportvorstand Jonas Boldt.

Vagnoman verlässt den HSV nach zwölf Jahren. Im Alter von 17 Jahren und 89 Tagen hatte er im März 2018 sein Profidebüt beim HSV gegeben und avancierte damit zum bis heute jüngsten Bundesligaspieler der Vereinsgeschichte. Es folgten 71 Pflichtspiele, in denen er fünf Tore erzielte und vier weitere Treffer vorbereitete. Zudem bestritt er 19 Jugend-Länderspiele für diverse DFB-Auswahlteams. Im Sommer 2021 gehörte er zum U21-Europameister-Team.

«Er ist mit seinem Profil einer der interessantesten Spieler, die es in Deutschland in diesem Altersbereich gibt», sagte VfB-Sportdirektor Sven Mislintat. «Nach den ersten Gesprächen mit den Verantwortlichen war für mich schnell klar, dass ich hierher wechseln möchte», sagte Vagnoman. Er freue sich sehr, dass der Wechsel geklappt habe. «Der VfB bietet jungen Spielern sehr gute Rahmenbedingungen, um sich zu entwickeln. Ich möchte mich schnell in meiner neuen Mannschaft zurechtfinden und meinen Teil dazu beitragen, dass wir mit dem VfB eine erfolgreiche Saison spielen», betonte der gebürtige Hamburger.

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
8. Spieltag: FC Bayern jubelt wieder - Musiala brilliert gegen Leverkusen
Games news
Featured: Google Stadia wird eingestellt: Das musst Du jetzt wissen
People news
Enthüllungsjournalist: Klimmzüge & Tischtennis - Günter Wallraff wird 80
Internet news & surftipps
Cyberkriminalität: BSI warnt vor Sicherheitslücke in Microsoft Exchange
People news
Abschied: Ferfried Prinz von Hohenzollern ist tot
Handy ratgeber & tests
Featured: Smarter Garten: Pflanzen-Apps und clevere Technik vereinfachen die Gartenarbeit
Wohnen
Hydraulischer Abgleich : Nicht umlegbar: Kosten für Heizungsoptimierung
Auto news
Panorama: Oldtimer-Rallye Colorado Grand: Dem Himmel so nah
Empfehlungen der Redaktion
Regional baden württemberg
Transfer: Wechsel fix: Stuttgart holt U21-Nationalspieler Vagnoman
Regional baden württemberg
Fußball: VfB legt mit Sieg und Vagnoman im Allgäu los
2. bundesliga
Wechsel fix: Stuttgart holt U21-Nationalspieler Vagnoman vom HSV
Regional hamburg & schleswig holstein
2. Bundesliga: Medien: HSV an de Luca und Bataille interessiert
Regional hamburg & schleswig holstein
Transfer: HSV wird David Kinsombi los: Wechsel zum SV Sandhausen
Regional hamburg & schleswig holstein
Transfer: Poker um Hamburgs Vagnoman: VfB erwartet bald Entscheidung
Regional hamburg & schleswig holstein
2. Bundesliga: HSV-Trainer macht Rückkehrer Amaechi Hoffnung auf Durchbruch
2. bundesliga
Hamburger SV: Transferpoker um Vagnoman: VfB erwartet baldige Entscheidung