Nach 0:7: Kieler Sportchef Stöver gibt Rapp Rückendeckung

Nach der 0:7-Testspielklatsche gegen Eintracht Braunschweig und einer Krisensitzung hat Holstein Kiels Sportchef Uwe Stöver seinem Trainer Rückendeckung gegeben. «Ich stehe zu 100 Prozent hinter Marcel Rapp und seiner Arbeit», sagte Stöver den «Kieler Nachrichten» (Samstag). «Der Trainer arbeitet sehr akribisch und detailliert mit der Mannschaft», fügte der Geschäftsführer Sport des Fußball-Zweitligisten noch hinzu.
Kiels Sportdirektor Uwe Stöver gibt vor einem Spiel ein Interview. © Christian Charisius/dpa/Archivbild

Nach drei sieglosen Punktspielen in Serie und der unverhofften Testpleite beim Ligarivalen aus Braunschweig hatten bereits die Profis heftige Selbstkritik geübt und alle Schuld auf sich genommen. Dennoch griffen Rapp (43) und Stöver durch: Um den Ernst der Lage zu unterstreichen, blieb vom trainingsfreien Wochenende nur der Sonntag übrig, am Samstag stand eine Art Straftraining auf dem Programm.

«Wir müssen die Zeit nutzen, die Mängel, die wir aktuell sportlich haben, aufzuarbeiten und schnellstmöglich abzustellen. Das muss im Interesse jedes Einzelnen sein», begründete Stöver die Maßnahme. Der 55-Jährige, der gerade von einer Corona-Infektion genesen ist, sieht die sportliche Lage kritisch: «Wir haben eine richtig schlechte Phase, das wissen wir. Wir haben auch eine Situation, wie wir sie in den drei Jahren, wo ich bei Holstein Kiel bin, noch nicht hatten.»

Deshalb nahm er vor dem richtungsweisenden Duell am Samstag gegen Hansa Rostock (13.00 Uhr/Sky) vor allem die Profis in die Pflicht. «Wir brauchen die Bereitschaft und den absoluten Willen, um uns gegen alle Widerstände aufzulehnen, und müssen den Erfolg der Gruppe über die eigenen Interessen stellen», so Stöver.

© dpa
Weitere News
Top News
People news
Leute: US-Schauspielerin Kirstie Alley ist tot
Nationalmannschaft
Personalie: «Schade»: Kramer und Mertesacker bedauern Bierhoff-Aus
Auto news
Sportler im Smoking: Neuer Mercedes-AMG S 63 wird stärkste S-Klasse
Tv & kino
Fernsehen: RBB: Aus für preisgekrönte Talkshow «Chez Krömer»
Tv & kino
Netflix: Guillermo del Toros «Pinocchio»: Ein Stop-Motion-Meisterwerk
Internet news & surftipps
Internet: Regierungschef Weil kritisiert und verlässt Twitter
Gesundheit
OECD: Lebenserwartung in EU 2021 wegen Corona gesunken
Das beste netz deutschlands
Sicherheitslücke: Chrome-Browser braucht dringend Update
Empfehlungen der Redaktion
Regional hamburg & schleswig holstein
2. Bundesliga: Kiel will 0:7 im Test vergessen machen
Regional hamburg & schleswig holstein
2. Bundesliga: Bayern willigen ein: Fiete Arp bleibt bei Holstein Kiel
Regional hamburg & schleswig holstein
2. Bundesliga: Gerüchte um Kieler Reese: Wechsel im Winter zum 1. FC Köln?
Regional hamburg & schleswig holstein
DFB-Pokal: Kurztrip statt Pokalreise: Kieler Saison-Fehlstart perfekt
Regional hamburg & schleswig holstein
2. Bundesliga: Hansa Rostock beendet bei Holstein Kiel Auswärtspleitenserie
Regional hamburg & schleswig holstein
2. Bundesliga: Holstein Kiel rückt mit 3:0-Heimsieg an Tabellenspitze heran
Regional hamburg & schleswig holstein
2. Bundesliga: Nach 2:3 gegen HSV: Holstein Kiel zwischen Trotz und Stolz
Regional hamburg & schleswig holstein
2. Bundesliga: Rapp und die Vergangenheit: KSC-Spiel etwas Besonderes