Kontaveit und Pera im Finale um Titel am Rothenbaum

Das Finale der Tennisspielerinnen in Hamburg bestreiten die Topgesetzte und eine Außenseiterin in bestechender Form. Als Favoritin geht Anett Kontaveit aus Estland ins Endspiel, die von ihrem deutschen Coach nicht nur auf dem Platz etwas lernt.
«Tennis» steht bei einem Turnier auf einer Plane. © Friso Gentsch/dpa/Symbolbild

Das «Moin» kam Anett Kontaveit im ersten Anlauf etwas leise über die Lippen. Nach ihrem Finaleinzug beim Tennis-Turnier in Hamburg richtete die Estin nach Aufforderung der Interviewerin auf dem Centre Court auch ein Wort auf Deutsch an das Publikum. Angesichts ihres Trainers Torben Beltz, der früher Angelique Kerber coachte, wusste die Turnierfavoritin auch: «Zweimal Moin ist zu lang für Hamburger.»

Die Weltranglistenzweite setzte sich am Freitag mit 6:3, 7:5 gegen Anastasia Potapowa aus Russland durch. «Das Match war sehr gut, ich musste die ganze Zeit da sein, und um jeden Punkt kämpfen», sagte Kontaveit, die sich erst kurzfristig für einen Start in Hamburg entschieden hatte. «Ich freue mich sehr auf das Match am Samstag. Endspiele sind immer etwas Besonderes.»

Im Finale trifft sie nun auf die Amerikanerin Bernarda Pera, die die an Nummer sieben gesetzte Maryna Zanevska aus Belgien mit 6:2, 6:4 bezwang. Beide Finalistinnen der European Open haben im Turnierverlauf bei der Sandplatzveranstaltung damit weiterhin noch keinen Satz abgegeben.

Die 27 Jahre alte Pera bestätigte erneut ihre starke Form, sie hatte bereits vergangene Woche als Qualifikantin in Budapest ihren ersten Turniersieg auf der WTA-Tour gefeiert. Die ein Jahr jüngere Kontaveit ist in Hamburg topgesetzt und hatte im Viertelfinale gegen Andrea Petkovic gewonnen. Die 34 Jahre alte Darmstädterin hatte verletzt aufgegeben und war als letzte deutsche Spielerin am Rothenbaum ausgeschieden.

Im Herren-Turnier ist der an Nummer 1 gesetzte Spanier Carlos Alcaraz weiter auf Titelkurs. Der 19-jährige Shootingstar gewann sein Viertelfinale gegen den Russen Karen Chatschanow nach nur 69 Minuten mit 6:0 und 6:2. Im zweiten Satz leistete der an Position 7 gesetzte Russe mehr Gegenwehr, musste aber zwei Breaks zum 2:3 und 2:5 hinnehmen. Im Halbfinale trifft die Nummer 6 der Weltrangliste auf Alex Molcan. Der Slowake sezte sich gegen Borna Coric (Kroatien), der bei 7:6, 2:0 für Molcan aufgab.

Zuvor hatten die beiden ungesetzten Francisco Cerundolo und Lorenzo Musetti das Halbfinale erreicht. Der Argentinier Cerundolo setzte sich mit 6:3, 4:6, 7:6 (7:4) gegen Aslan Karazew aus Russland durch. Musetti gewann etwas überraschend gegen den Spanier Alejandro Davidovich Fokina mit 6:4, 6:3.

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
Transfermarkt: Ronaldo dementiert Einigung mit Al-Nassr: «Das stimmt nicht»
Tv & kino
Streaming: Netflix: Serie «Wednesday» weiter auf Höhenflug
Das beste netz deutschlands
Featured: iPhone zurücksetzen ohne Apple ID: Diese Methoden gibt es
Job & geld
Verlustreiche Geldanlage: Verbraucherschützer: Zu hohe Risiken am Grauen Kapitalmarkt
Das beste netz deutschlands
Featured: iPhone-Helligkeit verändert sich von allein: Woran es liegt und wie Du es rückgängig machst
Das beste netz deutschlands
Featured: Gelöschte Fotos: So kannst Du sie auf Deinem iPhone wiederherstellen
People news
Royals: Harry und Meghan: Preis für Engagement gegen Rassismus
Tv & kino
Featured: Operation Fortune streamen: Der Actionfilm mit Jason Statham im Heimkino
Empfehlungen der Redaktion
Sport news
European Open: Favoritin Kontaveit und Pera in Hamburg im Finale
Regional hamburg & schleswig holstein
ATP: Pera gewinnt Rothenbaum-Titel - Alcaraz im Finale
Sport news
European Open: Außenseiterin Pera gewinnt Turnier am Rothenbaum
Sport news
European Open: Musetti besiegt am Rothenbaum im Finale Jungstar Alcaraz
Sport news
European Open: Petkovic in Hamburg weiter - Kuhn verpasst Sensation
Regional hamburg & schleswig holstein
Tennis: Musetti rückt in Weltrangliste auf Rang 31 vor
Regional hamburg & schleswig holstein
Tennis: Kuhn knapp an Sensation vorbei - Petkovic weiter stark
Regional hamburg & schleswig holstein
Tennis: Bitteres Turnierende für Petkovic: Aufgabe nach Verletzung