Giftnotruf registriert sehr hohe Zahl an Pilzvergiftungen

Im Oktober schossen die Pilze in den Wäldern nur so aus dem Boden. Pilzsammler freuten sich, doch es gibt auch eine Kehrseite.
Drei giftige Grünen Knollenblätterpilze stehen im Rostocker Botanischen Garten. © Bernd Wüstneck/dpa/Symbolbild

Im Norden hat es im Oktober eine überaus hohe Zahl an Pilzvergiftungen gegeben. Knapp über 400 Mal wurde wegen Verdachtes auf eine Vergiftung der Pilznotruf gewählt, wie das Giftinformationszentrum (GIZ) Nord in Göttingen mitteilte. Das sei der zweithöchste Wert für den Monat in den vergangenen zehn Jahren: 2019 lag der Wert bei etwa 420.

Das GIZ ist für die Bundesländer Niedersachsen, Bremen, Hamburg und Schleswig-Holstein zuständig. Meist liegt die Zahl der Pilzvergiftungen in den beiden am stärksten betroffenen Monaten September und Oktober unter 200. Die vielen Notrufe seien auf das Wetter zurückzuführen, sagte der Leiter des GIZ-Nord, Andreas Schaper. Eine lange Trockenheit und dann viel Regen bei milden Temperaturen führten zu einem starken Pilzwachstum. «Und viele Pilze bedeuten viele Vergiftungen». Ein Trend zu mehr Vergiftungen generell sei nicht zu erkennen.

Am häufigsten vergiften sich den Angaben nach Kleinkinder sowie jüngere Erwachsene zwischen 20 und 49 Jahren. Ihnen fehle die Erfahrung. «Beim Pilzesammeln sollte man sich nicht alleine auf Apps verlassen», warnte Schaper. Er empfiehlt Interessierten die Teilnahme an Lehrgängen.

Auch der Naturschutzbund (Nabu) hob die gute Saison für Pilzsammler aufgrund der günstigen Witterung hervor. Zudem könne ein Abnehmen von Naturkenntnissen in der Allgemeinheit ein Grund für einen Anstieg bei den Vergiftungen sein. Nur noch wenige Menschen seien mit Pilzen vertraut.

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
18. Spieltag: Szoboszlais Zaubertore: RB Leipzig setzt Bayern unter Druck
Reise
Flüge verspätet und gestrichen: Streik am Düsseldorfer Airport: Diese Rechte haben Reisende
Internet news & surftipps
Internet: Twitter-Account der Luftwaffe gehackt
Handy ratgeber & tests
Featured: Apple Watch mit oder ohne Cellular?
Games news
Featured: Fire Emblem Engage: Tipps & Tricks zum Kampfsystem und mehr
Tv & kino
Fernsehen: Dunja Hayali moderiert das «heute journal»
Auto news
Bund und Länder einig: 49-Euro-Ticket kommt zum 1. Mai
People news
Niederländische Royals: Prinzessin Amalia reist erstmals offiziell in die Karibik
Empfehlungen der Redaktion
Gesundheit
Vergiftungsgefahr: Pilze sprießen dank Regen zahlreich
Regional mecklenburg vorpommern
Freizeit: Giftnotruf: Mindestens eine schwere Pilzvergiftung in Saison
Familie
Nichts Giftiges im Körbchen: Was beim Pilzesammeln wichtig ist
Regional hessen
Gesundheit: GIZ: 437 Fälle mit Verdacht auf Pilz-Vergiftungen
Gesundheit
Rund um die Uhr erreichbar: Anrufe beim Giftnotruf retten Leben
Regional bayern
Verwechslung: Trend Pilzesammeln: Experten warnen vor Apps zur Bestimmung
Familie
Trend Pilzesammeln: Experten warnen vor Apps zur Pilz-Bestimmung
Regional sachsen anhalt
Trockenheit: Pilzsaison in Sachsen-Anhalt «hundsmiserabel» gestartet