Touré verlangt Neuregelung des Schwangerschaftsabbruchs

01.07.2022 Der Abbruch einer Schwangerschaft muss nach Ansicht der schleswig-holsteinischen Sozialministerin Aminata Touré grundsätzlich entkriminalisiert werden. «Der Schwangerschaftsabbruch sollte zeitgemäß jenseits des Strafgesetzbuches neu geregelt werden», erklärte die Grünen-Politikerin am Freitag nach einer Konferenz der Frauen- und Gleichstellungsministerinnen und -minister in Hamburg. Diese habe die Bundesregierung aufgefordert, zügig eine Neuregelung des Schwangerschaftsabbruchs außerhalb des Strafgesetzbuches zu prüfen.

Die neue Sozialministerin von Schleswig-Holstein, Aminata Touré, während einer Pressekonferenz. © Frank Molter/dpa/Archivbild

«Die Streichung des Paragrafen 219a war ein wichtiger Schritt, aber darüber hinaus brauchen wir eine grundsätzliche Entkriminalisierung des Abbruchs», erläuterte Touré. «Der Bund muss die im Koalitionsvertrag vorgesehene Kommission zur reproduktiven Selbstbestimmung und Fortpflanzungsmedizin zügig einsetzen.»

© dpa

Weitere News

Top News

1. bundesliga

2. Spieltag: Trotz Werner-Tor in die Krise: Leipziger Fehlstart perfekt

People news

Kriminalität: Salman Rushdie auf Bühne mit Messer angegriffen

Musik news

Street Parade 2022: Riesige Techno-Party nach Corona-Pause in Zürich

Tv & kino

Goldener Leopard: Überraschende Jury-Entscheidungen beim Filmfest Locarno

Job & geld

Geld vom Staat: Förder-Reform: Das müssen Sie für Ihre Sanierung wissen

Auto news

Porsche 911 „Sally Special“: Comic-Carrera wird Wirklichkeit

Internet news & surftipps

«Lohnfindungsprozess»: Verdi ruft Beschäftigte bei Amazon zum Streik auf

Internet news & surftipps

Unternehmen: Südkoreas Präsident begnadigt Samsung-Erbe

Empfehlungen der Redaktion

Inland

Schwangerschaftsabbrüche: Kabinett beschließt Abschaffung von Paragraf 219a

Inland

Grüne und CDU nicht einig beim Thema Schwangerschaftsabbruch

Regional hessen

Abtreibungen: Verurteilte Ärztin erleichtert über Ende von Werbeverbot

Regional berlin & brandenburg

Statistik: Weniger Schwangerschaftsabbrüche in Berlin und Brandenburg

Inland

Paragraf 219a StGB: Werbeverbot für Abtreibung ist aufgehoben

Inland

Länderkammer: Bundesrat beschließt Einsatz von mehr Kohlekraftwerken