Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Skrzybski-Traumtor: Holstein Kiel besiegt den SC Paderborn

Holstein übernimmt mit dem 2:1 über Paderborn zumindest bis Sonntag die Tabellenführung. Steven Skrzybski sorgt mit einem sehenswerten Distanzschuss für die Entscheidung.
Holstein Kiel - SC Paderborn 07
Steven Skrzybski (2.v.l.) wird zu seinem Geniestreich zum 2:1 beglueckwuenscht. © Michael Schwartz/dpa

Holstein Kiel hat seine Erfolgsserie fortgesetzt und das vierte von fünf Spielen in der 2. Fußball-Bundesliga gewonnen. Die Mannschaft von Trainer Marcel Rapp gewann am Samstag vor 11.454 Zuschauern gegen den SC Paderborn mit 2:1 (1:1).

Zunächst war Paderborn durch einen Treffer von Robert Leipertz (12. Minute) in Führung gegangen. Dann drehten allerdings die Kieler Tom Rothe (31.) und Steven Skrzybski (61.) mit ihren Treffern die Partie. Holstein übernimmt dadurch zumindest vorerst die Tabellenführung. Am Sonntag können die «Störche» aber von den gegeneinander spielenden Verfolgern Hamburger SV oder Hansa Rostock verdrängt werden. «In der Mannschaft steckt viel Potenzial. Da müssen wir dranbleiben», sagte Holstein-Coach Rapp nach dem Spiel.

Die Kieler Anhänger aus dem Fanblock stellten in den ersten Minuten des Spiels ihre Unterstützung ein und forderten stattdessen «Vorstand raus». Hintergrund ist eine Auseinandersetzung um eine LED-Werbebande vor der Fan-Tribüne. Einige Zuschauer betraten sogar den Innenraum.

Auf dem Spielfeld ging es sofort zur Sache: Nach einer Flanke von Rothe traf Kiels Shuto Machino in der sechsten Minute aus kurzer Distanz den Pfosten. Auf der Gegenseite scheiterte Florent Muslija an der Latte, bevor die Gäste durch einen Leipertz-Kopfball in Führung gingen. Die Kieler Defensive war in dieser Phase unsortiert, sodass Paderborn zu weiteren Gelegenheiten kam. Allein der sehr aktive Verteidiger Marvin Schulz vereitelte zwei Großchancen des SCP.

Noch vor der Pause gelang Holstein der Ausgleich: Eine abgefälschte Flanke von Finn Porath landete vor den Füßen von Rothe, der aus kurzer Distanz zum 1:1 traf. Für den Leihspieler von Borussia Dortmund war es das erste Zweitliga-Tor. In der zweiten Halbzeit wurde ein vermeintlicher Treffer des Paderborners Sirlord Conteh wegen Abseits aberkannt.

Dafür gelang dem Kieler Skrzybski ein echtes Traumtor, als er aus rund 45 Metern Entfernung einfach abzog und über den weit aufgerückten Torwart Jannik Huth hinweg ins Tor traf. «Das gehörte auf jeden Fall zu meinen Top-Drei-Toren», sagte Skrzybski danach. In der Nachspielzeit traf Conteh noch einmal den Innenpfosten.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Helldivers 2: Alles zur Fortsetzung des kooperativen Third-Person-Shooters
Games news
Helldivers 2: Alles zur Fortsetzung des kooperativen Third-Person-Shooters
Gitarrist Fritz Puppel
Musik news
Gründer der Rockband «City» Fritz Puppel ist tot
Synchronsprecher Matti Klemm
People news
«Törööö!»: Neuer Sprecher für Benjamin Blümchen
Prepaid-Vertrag gekündigt Guthaben
Das beste netz deutschlands
Prepaid-Vertrag gekündigt: Was passiert mit dem Guthaben?
PayPal: So zahlst Du Geld auf Dein Konto ein
Das beste netz deutschlands
PayPal: So zahlst Du Geld auf Dein Konto ein
Galaxy Fit3 ist offiziell: So ist Samsungs Fitnesstracker ausgestattet
Handy ratgeber & tests
Galaxy Fit3 ist offiziell: So ist Samsungs Fitnesstracker ausgestattet
Toni Kroos
Fußball news
Kroos erhört Nagelsmanns Comeback-Ruf: «Bock» auf die EM
Ein Stück Torte liegt neben Himbeeren auf einem Teller.
Familie
Kann man Süßstoff zum Backen verwenden?