Travemünder Woche meldet sich zurück: Fast 1500 Segler dabei

Bei der Travemünder Woche 2022 werden etwa 1500 Segler aus 22 Nationen an den Start gehen. Beim Rennen um den Rotspon-Cup ist die Gegnerin von Bürgermeister Lindenau Schleswig-Holsteins Innenministerin Sütterlin-Waack.
Besucher der Travemünder Woche 2020 stehen am Ufer der Trave. © Carsten Rehder/dpa

Die Travemünder Woche kehrt zurück zur Normalität. Mit fast 1500 Seglern aus 22 Nationen sei das Starterfeld fast wieder auf dem Niveau von 2019, sagte der Sportdirektor der Travemünder Woche, Jens Kath, am Dienstag. «Nach der Absage wegen Corona im Jahr 2020 und einer Ausgabe mit stark reduziertem Landprogramm 2021 können wir in diesem Jahr endlich wieder Sport und Festival gemeinsam veranstalten», sagte der Präsident des ausrichtenden Lübecker Yacht-Clubs Lutz Kleinfeldt.

Eröffnet wird die Travemünder Woche am Freitag in Anwesenheit von Schleswig-Holsteins Landtagspräsidentin Kristina Herbst (CDU). Bis zum 31. August sind ein Programm mit viel Musik, Kleinkunst und Kulinarik sowie ein Segelprogramm geplant. Insgesamt stehen 24 Entscheidungen auf acht Regattabahnen auf dem Programm. «Das Starterfeld ist ziemlich international», sagte Kath. «Wir erwarten unter anderem Teilnehmer aus den USA, Neuseeland und dem pazifischen Inselstaat Vanuatu.»

Beim Bürgermeisterrennen um den Rotspon-Cup am 27. Juli wird in diesem Jahr Schleswig-Holsteins Innenministerin Sabine Sütterlin-Waack (CDU) gegen Lübecks Bürgermeister Jan Lindenau (SPD) antreten. Das Rennen, bei dem als Siegesprämie eine Flasche Lübecker Rotspon winkt, war 2004 von Lindenaus Vorgänger Bernd Saxe (SPD) ins Leben gerufen worden. Es erinnert an den Ursprung der Travemünder Woche im Jahr 1889, als zwei Hamburger Kaufleute vor Travemünde um die Wette segelten. Auch damals erhielt der Sieger eine Flasche Lübecker Rotspon als Preis. Das Rennen auf der Trave startet um 12.00 Uhr.

Neuerungen gibt es beim Landprogramm. Es werde in diesem Jahr rund 40 Prozent weniger Stände gegen, sagte der Chef der Vermarktungsagentur uba, Uwe Bergmann. «Auf der Strandpromenade wird es nur noch eine Reihe Stände geben, so dass der Blick aufs Meer frei bleibt», sagte Bergmann. Die abendlichen Illuminationen des Travemünder Wahrzeichens «Passat» und das Feuerwerk zum Abschluss werde es auch in diesem Jahr wieder geben. Die Veranstalter rechnen mit einer ähnlichen Besucherzahl wie 2019. Damals hatten etwa 750 000 Menschen die Travemünder Woche besucht.

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
Bundesliga: Nach Bobic-Aus bei Hertha: Nachfolge-Duo soll bereitstehen
Tv & kino
Featured: Amy Winehouse-Biopic: Was wir bisher über Back To Black wissen
Musik news
Punk: Television-Frontmann Tom Verlaine gestorben
Tv & kino
IBES 2023: Blanke Nerven vor dem Dschungel-Finale
Das beste netz deutschlands
Featured: DeepL Write: So nutzt Du die KI-Schreibhilfe für Texte
Das beste netz deutschlands
Featured: Chat GPT: So nutzt Du den KI-Bot von OpenAI
Internet news & surftipps
Extremismus: SPD-Abgeordneter für 14-Tage-Speicherpflicht für IP-Adressen
Reise
Flüge verspätet und gestrichen: Streik am Düsseldorfer Airport: Diese Rechte haben Reisende
Empfehlungen der Redaktion
Regional hamburg & schleswig holstein
Segeln: Travemünder Woche 2022 hat begonnen
Regional hamburg & schleswig holstein
Segeln: Rotspon-Regatta endet erstmals unentschieden
Regional hamburg & schleswig holstein
Innenministerin: Sütterlin-Waack: Noch immer vieles zum Angriff im Zug unklar
Regional hamburg & schleswig holstein
Katastrophenschutz: Kieler Innenministerin fordert mehr Bundesmittel für Sirenen
Regional hamburg & schleswig holstein
Brokstedt: Messerattacke im Zug hat parlamentarisches Nachspiel
Regional hamburg & schleswig holstein
Bahn: «Sind völlig entsetzt»: Tote und Verletzte bei Messerangriff
Panorama
Kriminalität: Tote und Verletzte bei Messerattacke in Zug
Regional hamburg & schleswig holstein
Katastrophenschutz: Innenministerin ruft zum Mitmachen beim Warntag auf