Junger Mann läuft nach Beziehungsstreit auf Autobahn: Tot

03.07.2022 Ein 26-Jähriger ist auf der Autobahn 7 bei Bad Bramstedt (Kreis Segeberg) von zwei Autos erfasst und getötet worden. Nach Angaben der Polizei war der Mann zu Fuß auf der Fahrbahn unterwegs gewesen, nachdem er wegen eines Streits mit seiner Freundin aus dem gemeinsamen Auto gestiegen war. Dabei erfasste ihn eine 24-Jährige mit ihrem Auto, bevor ein 33-Jähriger mit seinem Wagen nochmal über ihn fuhr. Der Mann starb bei dem Unglück in der Nacht zum Sonntag.

Ein Rettungswagen fährt über eine Autobahn. © Julian Stratenschulte/dpa/Symbolbild

© dpa

Weitere News

Top News

1. bundesliga

Bundesliga: Moukoko stiehlt Modeste die Show: Teenie als BVB-Matchwinner

People news

Energiekrise: Harald Schmidt: Die Leute haben keine Angst vor dem Winter

Games news

Featured: NBA 2K23: Das erwartet Dich im neuen Teil der Basketball-Simulation

People news

US-Schauspielerin: Trauer um Anne Heche: Schauspielerin nach Unfall gestorben

Job & geld

Geld vom Staat: Förder-Reform: Das müssen Sie für Ihre Sanierung wissen

Auto news

Porsche 911 „Sally Special“: Comic-Carrera wird Wirklichkeit

Internet news & surftipps

«Lohnfindungsprozess»: Verdi ruft Beschäftigte bei Amazon zum Streik auf

Internet news & surftipps

Unternehmen: Südkoreas Präsident begnadigt Samsung-Erbe

Empfehlungen der Redaktion

Regional hamburg & schleswig holstein

Mann wird von Auto erfasst und tödlich verletzt

Regional bayern

Mann stirbt bei Unfall auf der A8

Regional hamburg & schleswig holstein

Unfall: Tödlich erfasst: Mann steigt nach Unfall aus dem Auto

Regional hamburg & schleswig holstein

Segeberg: Verkehrsunfall mit sechs Verletzten auf der A7

Regional niedersachsen & bremen

Verkehr: Mehrere Tote bei Verkehrsunfällen in Niedersachsen

Regional hessen

Gießen: Mutter und Tochter werden von Zug erfasst und sterben

Regional baden württemberg

Göppingen: Festnahme eines Tatverdächtigen verläuft dramatisch

Regional mecklenburg vorpommern

Gerichtsprozess: Mordprozess wegen Ehrverletzung auf 16. August verschoben