Verdi und Hafenbetriebe setzen Tarifgespräche fort

Sieben Verhandlungsrunden hatten Seehafenbetriebe und Verdi vergeblich um einen neuen Tarifvertrag gerungen. Das Ergebnis: Heftige Warnstreiks wie seit Jahrzehnten nicht mehr. Nun ist in die Tarifrunde erst einmal wieder Ruhe eingekehrt.
Das Containerschiff «HMM Gdanks» der Reederei «HMM» liegt im Waltershofer Hafen am Container Terminal Burchardkai (CTA). © Julian Weber/dpa/

Die festgefahrenen Tarifgespräche zwischen der Gewerkschaft Verdi und den Seehafenbetrieben gehen am Mittwoch (10.00 Uhr) in die achte Runde. Knapp zwei Wochen nach dem 48-stündigen Warnstreik der Hafenarbeiter treffen sich die Tarifparteien online, um Lösungswege für den Tarifkonflikt auszuloten.

In dem festgefahrenen Streit beharrt Verdi angesichts der hohen Inflation von derzeit knapp acht Prozent auf einer Sicherung der Reallöhne für alle Beschäftigten. «Das ist nach wie vor das, was wir wollen», hatte Verdi-Verhandlungsführerin Maya Schwiegershausen-Güth der dpa gesagt. Die Gewerkschaft war mit einem Forderungspaket in die Verhandlungen gegangen, das nach Verdi-Angaben in der Spitze Lohnerhöhungen von bis zu 14 Prozent bei einer Laufzeit von 12 Monaten bedeutet.

Auf dem Tisch liegt aktuell ein Angebot der Arbeitgeber - bei allerdings 24 Monaten Laufzeit - mit 12,5 Prozent für die Containerbetriebe und 9,6 Prozent für konventionelle Betriebe. Für «Beschäftigungssicherungsbetriebe» in wirtschaftlichen Schwierigkeiten taxiert der Zentralverband der deutschen Seehafenbetriebe (ZDS) das Angebot auf 5,5 Prozent.

Unmittelbaren Einigungsdruck haben beide Seiten am Mittwoch noch nicht. Zwar waren die letzten Runden im Juni und Juli von insgesamt drei Warnstreiks begleitet, mit denen Verdi zuletzt die Abfertigung von Schiffen für 48 Stunden lahmgelegt hatte. Allerdings gibt es schon weitere Gesprächstermine für den 10. und 22. August. Bis dahin sind nach Vergleich weitere Warnstreiks ausgeschlossen.

© dpa
Weitere News
Top News
Sport news
Wintersport: Deutsche Duos wollen Biathlon auf Schalke als WM-Test nutzen
People news
Royals: Belgisches Königspaar besucht Biontech-Zentrale
Reise
Zeitungsbericht: Mexikos Militär plant Fluglinie für Touristen
Internet news & surftipps
Social Media: Bericht: Tiktok bei Kommentar-Wortfiltern intransparent
People news
Grammy-Gewinner: Harold Faltermeyer: Ein Glückskind wird 70
Tv & kino
Mit 83 Jahren : US-Dramatiker Charles Fuller gestorben
Auto news
Audi TT RS Coupé Iconic Edition: Mitte zwanzig und topfit
Internet news & surftipps
Börsen: Überraschende Wende: Elon Musk will Twitter nun doch kaufen
Empfehlungen der Redaktion
Regional hamburg & schleswig holstein
Schifffahrt: Verdi und Hafenbetriebe starten neunte Tarifrunde
Regional hamburg & schleswig holstein
Tarifkonflikt: Verdi besteht auf Reallohnsicherung für alle Hafenarbeiter
Wirtschaft
Schifffahrt: Verhandlungen im Tarifkonflikt für Hafenarbeiter vertagt
Regional niedersachsen & bremen
Tarife: Seehafenbetriebe fordern Verdi zu Kompromissbereitschaft auf
Wirtschaft
Tarifkonflikt: Verdi verlangt «verbessertes Angebot» der Hafenbetriebe
Regional hamburg & schleswig holstein
Schifffahrt: Tarifverhandlungen für Hafenarbeiter bleiben kontrovers
Wirtschaft
Tarife: An Deutschlands Seehäfen droht wegen Warnstreiks Stillstand
Regional hamburg & schleswig holstein
Entlohnung: Tarifkonflikt für Hafenarbeiter in entscheidender Phase