Seuchenschutzkonzept: Hamburg will für Häfen Schule machen

Was tun, wenn viele Menschen auf einem Schiff, das in den Hafen kommt, an einer ansteckenden Krankheit leiden? In einem Forschungsprojekt hat das Hamburg Port Health Center (HPHC) gemeinsam mit der Universitätsmedizin Greifswald und dem hamburgischen Zentralinstitut für Arbeitsmedizin und Maritime Medizin ein Konzept entwickelt. Nun liegt dazu der Abschlussbericht vor, wie die Gesundheitsbehörde am Dienstag mitteilte. Er zeige auf, wie sich alle relevanten Behörden und Einsatzkräfte auf den Ernstfall vorbereiten können und soll auch anderen Hafenstädten zur Verfügung gestellt werden.
Ein Passant trägt eine FFP2-Maske in der Hand. © Marijan Murat/dpa/Symbolbild

Da Europas Hafenstädte beim Gesundheitsschutz vor ähnlichen Herausforderungen stünden, sei es sinnvoll, «dass wir in diesen Fragen voneinander lernen», sagte Gesundheitssenatorin Melanie Leonhard (SPD). «Wir müssen auf Situationen vorbereitet sein, in denen wir angesichts globaler Handels- und Verkehrsströme mit möglicherweise schwer einschätzbaren Infektionskrankheiten an Bord von Schiffen konfrontiert sind.» Das Pandemiegeschehen der letzten Jahre habe dies noch einmal verdeutlicht.

Im Fokus des Forschungsprojekts ARMIHN (Adaptives Resilienz Management im Hafen) standen den Angaben zufolge vor allem Schiffe mit vielen Menschen an Bord, wie zum Beispiel Kreuzfahrtschiffe, die auch für Terroristen ein mögliches Angriffsziel mit Biowaffen darstellen könnten. Die Praxistauglichkeit des Konzepts sei in mehreren Übungen getestet worden.

«Für Hamburg haben wir mögliche Fälle gründlich durchdacht und alle relevanten Beteiligten einbezogen», sagte der Leiter des Hafenärztlichen Dienstes, Martin Dirksen-Fischer. «Die Ergebnisse stellen wir anderen Hafenstädten als good practise zur Verfügung, so dass andere auf unsere Erfahrungen zurückgreifen können.»

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
Fußball-WM: «Das gibt Ruhe»: Mbappé führt Frankreich ins Achtelfinale
People news
Musik: «Flashdance»-Sängerin Irene Cara ist tot
Internet news & surftipps
Sanktionen: Nationale Sicherheit: USA verbannen Huawei-Geräte vom Markt
People news
Britische Royals: Persönlicher Brief von Königin Elisabeth II. versteigert
People news
Schauspielerin: Anne Hathaway: Glamouröses Bild von mir ist nur Fassade
Das beste netz deutschlands
Featured: Vodafone Black Week: Jetzt die besten iPhone-Deals sichern
Auto news
Hochlauf der E-Mobilität: Verträgt das Stromnetz Millionen Wallboxen?
Internet news & surftipps
Kurznachrichtendienst: Musk verspricht «Amnestie» für gesperrte Twitter-Konten
Empfehlungen der Redaktion
Regional mecklenburg vorpommern
Schifffahrt: Aktion zum «Tag der Seefahrer» soll Belastung zeigen
Regional hamburg & schleswig holstein
Corona: Infektionsschutz: Kliniken erhalten Acht Millionen Euro
Regional hamburg & schleswig holstein
Pandemie: Keine wesentlichen Änderungen bei Corona-Regeln ab Oktober