1000 Hafenarbeiter in Bremerhaven im Warnstreik

Mit einem mehrstündigen Warnstreik haben die Hafenarbeiter am Donnerstag in Bremen und Niedersachsen die Abfertigung von Containerfrachtern und Autotransportern lahmgelegt. Im zweitgrößten deutschen Hafen Bremerhaven beteiligten sich nach Gewerkschaftsangaben etwa 1000 Beschäftigte. An der Stromkaje wurden diesen Angaben nach in der Spätschicht keine Containerschiffe mehr be- oder entladen. «Die Brücken stehen alle still», sagte Tobias Uelschen von der Gewerkschaft Verdi. Auch die Autoverladung war betroffen.
Protestierende Mitarbeiter der Logistik-Unternehmen BLG und Eurogate stehen vor dem Werktor in Bremerhaven. © Michael Bahlo/dpa

«Es geht nicht viel», sagte ein Sprecher des Terminalbetreibers Eurogate. Das Unternehmen arbeitet in Bremerhaven, Wilhelmshaven und Hamburg. «Wir haben uns darauf vorbereitet. Wir haben unsere Kunden informiert, dass wir in der Spätschicht keine Abfertigung anbieten können.» Man erwarte, dass die Arbeit wie angekündigt gegen 18.30 Uhr fortgesetzt werde.

Der erste Warnstreik seit Jahrzehnten soll Druck machen vor der dritten Verhandlungsrunde mit dem Zentralverband der deutschen Seehafenbetriebe (ZDS). Sie findet am Freitag in Hamburg statt. Verdi verlangt für die rund 12.000 Beschäftigten in den 58 tarifgebundenen Seehafenbetrieben in Hamburg, Niedersachsen und Bremen einen nicht näher bezifferten «tatsächlichen Inflationsausgleich» sowie eine Erhöhung der Stundenlöhne um 1,20 Euro.

In Bremen traten am Neustädter Hafen etwa 75 Beschäftigte ihre Spätschicht nicht an. Am Jade-Weser-Port in Wilhelmshaven beteiligten sich 75 der 80 für die Spätschicht eingeteilten Arbeiter an der Arbeitsniederlegung. In Emden zählte Verdi 200 Kollegen beim Warnstreik.

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
Fußball-WM: Dramatische Schlussphase: Messi und Lewandowski weiter
Tv & kino
Schauspielerin: Christiane Hörbiger mit 84 Jahren gestorben
Gesundheit
Geistiger Abbau: Neues Medikament: Fortschritt bei Alzheimer-Therapie
Internet news & surftipps
Mails, SMS & Co: Ermittler sollen in EU leichter an Daten kommen
Tv & kino
Schauspieler: Hugh Grant erinnert sich ungern an eine Tanzszene
Tv & kino
Mit 60 Jahren: Schauspieler Tobias Langhoff gestorben
Internet news & surftipps
Kriminalität: Gegen den Hass: Neue Strategie soll Antisemitismus eindämmen
Internet news & surftipps
Technik: Autos sollen am Stuttgarter Flughafen autonom parken können
Empfehlungen der Redaktion
Wirtschaft
Warnstreik: Hafenarbeiter legen die Schiffsabfertigung lahm
Regional hamburg & schleswig holstein
Tarife: Hafenarbeiter legen in Seehäfen die Schiffsabfertigung lahm
Regional niedersachsen & bremen
Gewerkschaft Verdi: Warnstreiks der Hafenarbeiter legen Schiffsabfertigung lahm
Regional hamburg & schleswig holstein
Hafen: Streik beendet: Containerschiffe werden wieder abgefertigt
Regional hamburg & schleswig holstein
Schifffahrt: Warnstreik der Hafenarbeiter: In Seehäfen droht Stillstand
Wirtschaft
Tarife: 24-Stunden-Warnstreik droht deutsche Seehäfen lahmzulegen
Wirtschaft
Löhne: Warnstreik: An Deutschlands Seehäfen droht Stillstand
Wirtschaft
Tarife: Großer Warnstreik legt Häfen an der Nordseeküste lahm