Politikwissenschaftler: Jamaika-Aus Niederlage für Günther

Das Aus für eine Jamaika-Neuauflage ist aus Sicht des Politikwissenschaftlers Wilhelm Knelangen gut für den Parlamentarismus in Schleswig-Holstein. «Man kann das eine Niederlage nennen, weil Ministerpräsident Daniel Günther demonstrativ auf Jamaika gesetzt hat, obwohl die CDU nur noch einen Partner benötigt, um eine Koalition zu schmieden», sagte Knelangen am Freitag der Deutschen Presse-Agentur. Ein neues Dreierbündnis sei gescheitert, weil seine Wunschpartner Grüne und FDP sich nicht darauf einlassen wollten. «Offenbar war der Vorrat an Gemeinsamkeiten kleiner als uns die Jamaika-Parteien lange behauptet haben.»
Wilhelm Knelangen spricht. © Axel Heimken/dpa/Archivbild

Ob es nun tatsächlich zu einer schwarz-grünen Koalition komme, müsse sich erst noch zeigen, sagte Knelangen. «Bislang wissen wir kaum etwas über die Gründe, die zur Beendigung der Jamaika-Sondierungen geführt haben.» Man könne vermuten, dass zwischen den Parteien ernste inhaltliche Konflikte bestehen.

«Dass es keine übergroße Koalition geben wird, ist aus Sicht des Landesparlamentarismus eine gute Nachricht», sagte Knelangen. Jede gute Regierung benötige eine starke Opposition. «Eine übergroße Mehrheit schränkt die Möglichkeit der Opposition stark ein.»

Günthers CDU hatte mit 43,4 Prozent bei der Landtagswahl am 8. Mai die absolute Mehrheit um ein Mandat verfehlt. Nur mit den Grünen hätte die CDU bereits eine Zweidrittel-Mehrheit, die auch Verfassungsänderungen ermöglicht. Gemeinsam mit der FDP hätte ein Bündnis 53 der 69 Sitze im Parlament auf seiner Seite gehabt.

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
Champions League: 0:2 in Porto: Seoane muss um Job bangen, Gerüchte um Alonso
Internet news & surftipps
Börsen: Überraschende Wende: Elon Musk will Twitter nun doch kaufen
People news
Rechtsstreit: Angelina Jolie erhebt neue Vorwürfe gegen Brad Pitt
Tv & kino
«Megalopolis»: Francis Ford Coppola holt Dustin Hoffman für Film an Bord
Musik news
Mit 90 Jahren: «Tochter eines Bergmanns»: Country-Star Loretta Lynn ist tot
Auto news
Flache Limousine: Möglichst wenig Widerstand: Hyundai fährt Ioniq 6 vor
Das beste netz deutschlands
Featured: iOS 16: So kannst Du das Suchfeld über dem Dock ausschalten
Job & geld
Statistik: Zahl der Lehramtsabsolventen nimmt etwas zu
Empfehlungen der Redaktion
Regional hamburg & schleswig holstein
Parteien: Günther muss sich nach Jamaika-Aus entscheiden
Regional hamburg & schleswig holstein
Landesregierung: CDU strebt Schwarz-Grün in Schleswig-Holstein an
Regional hamburg & schleswig holstein
Parteien: Spitzenkandidat Buchholz wirbt für schwarz-gelb im Norden
Inland
Schleswig-Holstein : Daniel Günther für übergroße Koalition im Norden
Regional hamburg & schleswig holstein
Landtagswahlen: CDU berät über Ergebnisse der Sondierungsgespräche
Regional hamburg & schleswig holstein
Parteien: Günthers Kurs für Jamaika-Neuauflage gebilligt
Regional hamburg & schleswig holstein
Parteien: Günther hält Neuauflage von Jamaika für «bestes Bündnis»
Regional hamburg & schleswig holstein
Ministerpräsident: Günther will Dreier-Sondierungsrunde über Jamaika-Neuauflage