Mann stirbt bei Feuer auf Fehmarn

Für einen 64-Jährigen kommt jede Hilfe zu spät: Der Mann stirbt bei einem Brand auf Fehmarn. Die Ursache für das Unglück ist noch unbekannt.
Auf dem Einsatzfahrzeug ist in gelber Farbe der Schriftzug «Feuerwehr» zu lesen. © David Inderlied/dpa/Symbolbild

Bei einem Brand in einer Doppelhaushälfte auf Fehmarn ist ein Mann gestorben. Feuerwehrleute konnten den gehbehinderten 64-Jährigen am Dienstagabend nur noch tot bergen, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Mittwoch mitteilten. Warum das Feuer ausbrach, stand zunächst nicht fest. Vorsätzliche Brandstiftung könne ausgeschlossen werden, hieß es. Die Kriminalpolizei ermittelt zur Unglücksursache. Die Höhe des Sachschadens wurde auf 60.000 Euro geschätzt. Zwei Feuerwehrleute wurden leicht verletzt.

Beim Eintreffen der gegen 19.30 Uhr alarmierten Feuerwehr brannte das Erdgeschoss der Doppelhaushälfte den Angaben zufolge lichterloh. Das Feuer brach nach bisherigen Erkenntnissen in der Küche aus. Ein Übergreifen der Flammen auf die benachbarte Haushälfte konnten die Einsatzkräfte verhindern, so dass die Bewohner noch am Abend in ihr Haus zurückkehren konnten.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Musik news
Musikpreis: Beyoncé greift nach spektakulärem Grammy-Rekord
People news
Hollywood: Sylvester Stallone dreht mit Familie eine Reality-Serie
Sport news
Handball: GWD Minden trennt sich zum Saisonende von Trainer Carstens
Musik news
Musik: Glücklicher Schlagersänger - Tony Marshall wird 85 Jahre alt
Gesundheit
Gen-Analyse : Habe ich ein erblich bedingtes Krebsrisiko?
Auto news
Weniger ist mehr: Kleiner und bescheidener: Werden so E-Autos bezahlbarer?
Internet news & surftipps
Facebook-Konzern: Meta übertrifft Erwartungen trotz Umsatzrückgangs
Internet news & surftipps
Computerchips: Chipkonzern Infineon erhöht Prognose