Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Nastic tritt aus Linkspartei aus: Soll Mandat zurückgeben

Der Streit zwischen der ehemaligen Hamburger Linken-Chefin Zaklin Nastic und dem neuen Landesvorstand schwelt seit langem. Mit dem Parteiaustritt der Bundestagsabgeordneten und Wagenknecht-Unterstützerin sind nun zumindest die Fronten geklärt.
Bundestag
Die Bundestagsabgeordnete Zaklin Nastic hält eine Rede. © Fabian Sommer/dpa

Vor dem Hintergrund der Vorbereitungen zur Gründung der neuen Wagenknecht-Partei ist auch die Hamburger Bundestagsabgeordnete Zaklin Nastic aus der Linken ausgetreten. Der Schritt sei ihr nicht leichtgefallen, sagte sie am Montag der Deutschen Presse-Agentur. «Immerhin war diese Partei nicht nur viele Jahre meine politische Heimat, ich habe sie auch mit aufgebaut und als Landessprecherin vertreten und lange gegen ihren Niedergang gekämpft - leider ohne Erfolg.» Nastic warf der Linken-Parteiführung vor, ihren politischen Kompass verloren und die Aufarbeitung der letzten Wahlniederlagen verweigert zu haben. «All das hat den heutigen Schritt unausweichlich gemacht.»

Mit der ehemaligen Fraktionschefin Sahra Wagenknecht hatten am Montag neun weitere Bundestagsabgeordnete der Linken ihren Parteiaustritt erklärt und die Gründung einer eigenen Partei für Anfang 2024 angekündigt.

Der Co-Landessprecher der Hamburger Linken, Thomas Iwan, forderte Nastic auf, nun ihr Mandat zurückzugeben, «welches sie nur der Listenaufstellung unserer Partei und dem Wahlkampfeinsatz unserer Hamburger Mitglieder verdankt». Nur so könne der Fraktionsstatus «der einzigen sozialen Opposition im Bundestag erhalten bleiben» und die Arbeitsplätze der Mitarbeitenden der Fraktion gesichert werden.

Der Parteiaustritt sei für ihn nicht überraschend gekommen. «Zaklin Nastic spricht schon seit geraumer Zeit nicht mehr für die Hamburger Linke, hat längst die Brücken abgebrochen», sagte Iwan. Auch die geplante Gründung der Wagenknecht-Partei sieht er entspannt: «Wir haben in den vergangenen Tagen Mails und Anrufe von Menschen bekommen, die nun bei uns eintreten oder die zurückkommen wollen und mit denen wir gemeinsam linke Politik gestalten werden.»

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Capital Bra
People news
Feuer bei Rapper Capital Bra - Keine Verletzten
Emma Thompson
People news
Eine Britin von nebenan: Emma Thompson wird 65
Hesham Hamra
Musik news
Syrischer Musiker vertont Geschichte seiner Flucht
Android 15: Neuerungen, Release & Co. im Überblick
Handy ratgeber & tests
Android 15: Neuerungen, Release & Co. im Überblick
Netflix
Internet news & surftipps
Netflix erhöht Preise in Deutschland
Frau am Telefon
Das beste netz deutschlands
So schützen Sie sich vor Betrugsmaschen am Telefon
Bayer Leverkusen - Werder Bremen
Fußball news
«Einfach nur geil»: Bayer macht Meisterstück perfekt
Im Rheinland gibt es Kunst in der Raketenstation
Reise
Im Rheinland gibt es Kunst in der Raketenstation