Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Nach tödlichen Schüssen: Täter weiter auf der Flucht

Nach den tödlichen Schüssen auf einen jungen Mann in Hamburg ist der Täter weiter auf der Flucht. Das sagte eine Polizeisprecherin am Montag. Der Unbekannte hatte am späten Freitagabend einen Mann auf einer Straße im Stadtteil Borgfelde erschossen. Zeugen hatten die Polizei alarmiert, weil sie Schüsse gehört hatten und ein Mann auf dem Boden lag.
Blaulicht
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs. © Fernando Gutierrez-Juarez/dpa/Symbolbild

Das Opfer wurde laut Polizei in die Brust und ins Bein getroffen. Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus, wo er starb. Der Mann sei 26 Jahre alt gewesen, sagte eine Polizeisprecherin am Montag. Zunächst hatte die Polizei sein Alter mit 18 Jahren angegeben.

Zu den Hintergründen der Tat in der Nähe des Berliner Tors hieß es von der Polizei, dass das Opfer aus zunächst unbekannten Gründen mit dem Täter in Streit geraten sei. Dieser habe daraufhin die Schüsse abgefeuert und sei mit einem Fahrrad geflüchtet. Die Mordkommission übernahm die Ermittlungen.

Der Gesuchte soll um die 18 Jahre alt und etwa 1,85 bis 1,95 Meter groß sein und längere dunkle Haare haben. Er war den Angaben zufolge mit einer hellen Jeans und einem dunklen Oberteil bekleidet.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Sandra Hüller
Tv & kino
«Anatomie eines Falls» mit Sandra Hüller großer César-Sieger
Andreas Desen
Tv & kino
Berlinale 2024: Wer gewinnt den Goldenen Bären?
Sharon Stone
People news
Sharon Stone: «Ich liebe die Gen Z»
Google
Internet news & surftipps
Googles KI generiert keine Bilder von Personen mehr
Mobilfunkmast
Internet news & surftipps
Internetverband rechnet mit Zunahme des 5G-Datenverkehrs
Sundar Pichai
Internet news & surftipps
Google-Chef für globales KI-Regelwerk
Xabi Alonso
Fußball news
Anflug von Emotionen bei Alonso: «Macht mich schon stolz»
Drei Personen im Vorstellungsgespräch
Job & geld
Warum sich Offenheit im Vorstellungsgespräch auszahlt