Parteien in Schleswig-Holstein im Endspurt zur Landtagswahl

06.05.2022 Siegesgewiss die einen, zwischen Bangen und Hoffen die anderen - in unterschiedlichen Gemütslagen gehen die Parteien im Norden in den Wahlkampfendspurt. Für die SPD ist Kanzler Scholz zur Unterstützung dabei. CDU-Regierungschef Günther wird zum Nachtschwärmer.

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther (CDU). © Frank Molter/dpa/Archivbild

Zwei Tage vor der Landtagswahl in Schleswig-Holstein haben die Parteien noch einmal kräftig um Wählerstimmen geworben. Die SPD um Spitzenkandidat Thomas Losse-Müller erwartete am Freitagnachmittag Bundeskanzler Olaf Scholz zu einer Kundgebung in Kiel. Ministerpräsident Daniel Günther von der CDU hatte Termine in Nortorf und Laboe im Programm. In Kiel untermauerte die Klimabewegung Fridays for Future am Nachmittag mit einer Kundgebung und einer Demonstration ihre Forderungen an die Landespolitik.

Die Umfragen sehen die CDU mit bis zu 38 Prozent weit vor der SPD und den Grünen. Beide lagen in einem am Donnerstagabend veröffentlichten ZDF-«Politbarometer Extra» gleichauf bei 18 Prozent. Die Umfragen sagen durchweg eine sichere Mehrheit für eine mögliche Koalition aus CDU und Grünen voraus. Knapper, aber denkbar wäre es demnach auch für ein Bündnis aus CDU und FDP. Eine von SPD oder Grünen geführte Koalition erscheint den Umfragen zufolge unwahrscheinlich. Seit 2017 regieren im Norden CDU, Grüne und FDP gemeinsam.

Die Spitzenkandidatinnen der Grünen, Monika Heinold und Aminata Touré, haben für den späten Nachmittag in Neumünster Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck an ihre Seite gebeten. Heinold war am Freitag auch in Gettorf und Kiel auf Wahlkampftour, am Samstag folgen Rendsburg und Bad Malente.

Die FDP mit Spitzenkandidat Bernd Buchholz setzt im Wahlkampf-Schlussspurt auch auf Unterstützung des Parteivorsitzenden, Bundesfinanzminister Christian Lindner - mit gemeinsamen Terminen am Freitag in Flensburg und Neumünster. Am Samstag soll es in Kiel und Lübeck weitergehen.

Mächtig ins Zeug legen sich am Tag vor der Wahl auch Günther und Losse-Müller. Der Ministerpräsident wird unter anderem im heimischen Eckernförde und in Gettorf unterwegs sein. Später wird Günther dann zum Nachtschwärmer: Um 22.00 Uhr soll in Kiel eine Jungwählerparty mit ihm in Kiel starten.

Losse-Müller will schon ab 7.00 Uhr beim Verteilen von Flyern in Eckernförde für sich und seine Partei werben. Im dortigen Wahlkreis treten er und Günther auch als Direktkandidaten gegeneinander an. Losse-Müller hat eine Kneipentour in Eckernförde bis 22.00 Uhr angesetzt.

© dpa

Weitere News

Top News

Sport news

Tennis: Favoritenrolle bis TV: Alles zum Wimbledon-Viertelfinale

Handy ratgeber & tests

Kolumne: Nokia G21 im Test: Einsteiger-Smartphone mit Update-Garantie

Musik news

Top Ten: Halbjahrescharts: Rammsteins «Zeit» ganz vorne

Internet news & surftipps

Umfrage: Viele Deutsche greifen wieder zum Festnetz-Telefon

Tv & kino

Neuer Kinofilm: Elyas M'Barek trägt für neuen Film Klitoris-Hut

Games news

Featured: Xbox Game Pass – Titelübersicht: Alle verfügbaren Spiele im Juli 2022 in der Liste

Auto news

Baujahr 2014 bis 2022: So schneidet der Toyota Aygo II beim Tüv Report ab

Wohnen

Energiesparen: Was kann ich eigentlich mit 1 Kilowattstunde machen?

Empfehlungen der Redaktion

Inland

Landtagswahl: Wahlkampf-Endspurt in Schleswig-Holstein

Inland

Schleswig-Holstein: Landtagswahl: Parteien werben um Stimmen im Norden

Regional hamburg & schleswig holstein

Wahlkampf: Endspurt vor Landtagswahl: Parteien werben um Stimmen

Regional hamburg & schleswig holstein

Landtag: Parteien im Endspurt zur Wahl: Günther noch coronapositiv

Regional hamburg & schleswig holstein

Umfrage: CDU und Günther vier Monate vor der Wahl klar vorn

Inland

Schleswig-Holstein: Daniel Günther nach Corona-Infektion wieder im Wahlkampf

Regional hamburg & schleswig holstein

Landtagswahl: CDU vorne bei Umfrage: Große Zufriedenheit mit Regierung

Regional hamburg & schleswig holstein

Ministerpräsident: Günther nach Corona-Infektion im Wahlkampf: Zwei Trielle