Chef der Lübecker Museen geht in den Ruhestand

Der Chef des Lübecker Museumsverbundes, Hans Wißkirchen, geht Ende 2022 in den Ruhestand. 17 Jahre lang stand er nach Angaben der Hansestadt Lübeck an der Spitze des aus elf Museen bestehenden Verbundes. Zuvor hatte er 13 Jahre lang das Buddenbrookhaus geleitet, für dessen Aufbau er 1991 nach Lübeck gekommen war. Die Brüder Thomas und Heinrich Mann seien seit seinem Studium seine große Leidenschaft, sagte der promovierte Germanist in einem Interview mit den «Lübecker Nachrichten». Seine Nachfolge tritt Tilman von Stockhausen an, der zuvor die Städtischen Museen in Freiburg geleitet hat. Im Jahr 2019 wurden in den Lübecker Museen rund 230.000 Besucher gezählt.
Prof. Dr. Hans Wißkirchen, Leitender Direktor der Lübecker Museen, schaut in die Kamera. © Frank Molter/dpa/Archivbild
© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Fußball news
Transfermarkt: Fix: FC Bayern leiht Cancelo von Man City aus
Wohnen
Problem im Winter: Schimmelflecke durch sparsames Heizen: So wird man sie los
Tv & kino
Featured: Der Schwarm: Handlung, Besetzung und Sendetermine der ZDF-Serie
Internet news & surftipps
Elektronik: Samsung mit deutlich niedrigerem Betriebsgewinn
Auto news
Fahrbericht: Zündapp Bella E : Elektro-Klassik
People news
Niederlande: Königliche Oma: Prinzessin Beatrix wird 85
Internet news & surftipps
Sanktionen: Medien: USA könnten Huawei von US-Technologie abschneiden
Musik news
Donots-Sänger: Ingo Knollmann hält die Menschheit für «strunzdumm»