Tschentscher unzufrieden mit Verteilung von Flüchtlingen

Hamburgs Bürgermeister Peter Tschentscher hält die nach dem sogenannten Königsteiner Schlüssel organisierte Verteilung von Flüchtlingen auf die Bundesländer für ungerecht. Die Verteilung sei schlecht geregelt, sagte der SPD-Politiker in einem Interview der «Hamburger Morgenpost» («Mopo»/Samstag). Sie erfolge nach einem Schlüssel, der neben der Einwohnerzahl die Wirtschafts- und Finanzkraft der Länder einbeziehe. «Die haben wir zwar, aber es fehlen uns Flächen und Gebäude.» Als Stadtstaat habe Hamburg auch kein Umland, in das die Hansestadt ausweichen könnte.
Peter Tschentscher, Erster Bürgermeister von Hamburg. © Jonas Walzberg/dpa/Archivbild

Der Königsteiner Schlüssel beruht auf dem Königsteiner Staatsabkommen der Länder von 1949, mit dem dieser ursprünglich zur Finanzierung wissenschaftlicher Forschungseinrichtungen eingeführt worden ist. Inzwischen legt er auch fest, welches Land wie viele Flüchtlinge aufnehmen muss. Basis der jährlichen Neuberechnung sind zu zwei Dritteln das Steueraufkommen und zu einem Drittel die Bevölkerungszahl. Nach Angaben des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge muss Hamburg in diesem Jahr 2,6 Prozent aller Schutzsuchenden aufnehmen.

© dpa
Weitere News
Top News
Sport news
NFL: Mahomes trotzt dem Knöchel, führt Chiefs in den Super Bowl
Internet news & surftipps
Technologie: KI-Hype um ChatGPT: «System kaum kritisch reflektiert»
Tv & kino
IBES 2023: Unerwartete Königin: Djamila Rowe gewinnt das Dschungelcamp
Tv & kino
Saarland: Rührende Freude bei Filmfestival Max Ophüls Preis
People news
Niederländisches Königshaus : Oranje-Prinzessin Amalia in der Karibik
Das beste netz deutschlands
Featured: DeepL Write: So nutzt Du die KI-Schreibhilfe für Texte
Das beste netz deutschlands
Featured: Chat GPT: So nutzt Du den KI-Bot von OpenAI
Reise
Flüge verspätet und gestrichen: Streik am Düsseldorfer Airport: Diese Rechte haben Reisende
Empfehlungen der Redaktion
Regional hamburg & schleswig holstein
Hamburg: Tschentscher für gerechtere Verteilung der Geflüchteten
Regional niedersachsen & bremen
Migration: Bovenschulte: Bremen bei Geflüchteten-Aufnahme an Grenze
Inland
Asyl: Kaum noch freie Plätze für Flüchtlinge in Berlin
Regional sachsen
Flüchtlingszahlen: Linke kontert Innenminister wegen Aussagen zu Flüchtlingen
Regional berlin & brandenburg
Gesundheitsministerin: Brief an Lauterbach: Geburtskliniken brauchen mehr Geld
Regional nordrhein westfalen
Polizei: Erschossener 16-Jähriger seit vier Monaten in Deutschland
Regional hamburg & schleswig holstein
Ministerpräsidentenkonferenz: Tschentscher: Entlastungsmaßnahmen großer Schritt nach vorn
Regional hamburg & schleswig holstein
Hamburg: Messehalle für 400 Ukraine-Flüchtlinge hergerichtet