Umweltbehörde: Naturschutzflächen auf mehr als zehn Prozent

Hamburgs Umweltbehörde will die Naturschutzgebiete Kirchwerder Wiesen und Boberger Niederung vergrößern und damit mehr als zehn Prozent des Stadtgebiets unter Naturschutz stellen. Die fachlichen Planungen für die Erweiterung seien abgeschlossen, so dass die Beteiligung der Öffentlichkeit, von Naturschutzvereinigungen sowie der Landwirtschafts-, Handels- und Handwerkskammer in Kürze starten könne, teilte die Umweltbehörde am Freitag mit.
Ein Graureiher steht im Naturschutzgebiet Kirchwerder Wiesen bei Hamburg. © picture alliance / dpa/Archivbild

Bislang stehen den Angaben zufolge 9,83 Prozent der Landesfläche Hamburgs unter Naturschutz. Mit der Erweiterung der beiden Gebiete im Südosten der Stadt wären es 10,35 Prozent oder gut 7800 Hektar. «Das ist ein Rekord, bei dem uns kein anderes Bundesland so schnell etwas vormacht - und es ist ein Erfolg, auf den wir lange hingearbeitet haben und auf den wir stolz sein können», erklärte Umweltsenator Jens Kerstan (Grüne). Für ihn sei Naturschutz eine Herzensangelegenheit und der Erreichen des Zehn-Prozent-Ziels ein echter Meilenstein.

Im Vergleich zu den anderen Stadtstaaten Bremen und Berlin liegt Hamburg den Angaben zufolge deutlich vorn. So stünden in Bremen 8,5 Prozent der Landesfläche unter Naturschutz (Stand 2018), in Berlin seien es 3,1 Prozent (Stand 2022). In Hamburg soll den Angaben zufolge das Naturschutzgebiet Kirchwerder Wiesen um knapp 290 Hektar auf mehr als 1140 Hektar erweitert und damit das größte Naturschutzgebiet der Stadt werden. Das Naturschutzgebiet Boberger Niederung soll um knapp 110 Hektar auf mehr als 460 Hektar wachsen.

Die Umweltorganisation Nabu begrüßte die Pläne der Behörde. Hamburgs Nabu-Vorsitzender Malte Siegert sagte, er freue sich, «dass der Senat Wort hält und die Ergebnisse unserer erfolgreich verhandelten Volksinitiative «Hamburgs Grün erhalten» nach und nach umsetzt». Das Erreichen der Zehn-Prozent-Marke sei ein großer Erfolg für die Natur, «denn die Flächenkonkurrenz in der Großstadt ist groß».

© dpa
Weitere News
Top News
Sport news
Weltcup in Finnland: Biathlet Rees Fünfter in der Verfolgung
Musik news
Musikpreise: «1Live Krone» nach Coronapause wieder aus Bochum
Testberichte
Kurztest: Opel Mokka-e : Scheinriese unter Strom
Games news
Featured: Intergalaktisches Fantasy-Spektakel: Die besten Warhammer-Games im Überblick
Musik news
Reggae: Krise als Chance - «Mad World» von Gentleman
Internet news & surftipps
Internet: Twitter sperrt Kanye West erneut
Reise
Gestörte Zugverbindungen: Bahnstreik in Frankreich bremst Verkehr nach Deutschland aus
Handy ratgeber & tests
Featured: Waagen-Apps für Apple Watch: Diese synchronisieren sich mit dem iPhone
Empfehlungen der Redaktion
Regional hamburg & schleswig holstein
Arten- und Klimaschutz: Neues Naturschutzgebiet «Himmelmoor» im Kreis Pinneberg
Regional hamburg & schleswig holstein
Energieerzeugung: Windräder in Naturschutzgebieten? Kritik an Tschentscher
Regional hamburg & schleswig holstein
Hamburg: Mehr Bibernachwuchs erstmals in fünf Revieren nachgewiesen
Regional baden württemberg
Umfrage: Mehr Autos und Touristen: Sorgen vor Nationalparkausbau
Regional niedersachsen & bremen
Naturschutz: Grünen-Fraktion in Bremen fordert Schutzprogramm für Moore
Regional berlin & brandenburg
Naturschutz: Brände: Schmidt fordert Änderungen im Waldgesetz
Regional thüringen
Naturschutz: Ministerin hält Artensterben für große Herausforderung
Regional baden württemberg
Natur: «Vogel des Jahres» 2023 im Südwesten vom Aussterben bedroht