Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Kinder heimlich fotografiert: Haftstrafe für Erpresser

Ein Unbekannter machte Fotos von schlafenden Kindern und wollte damit die Familie erpressen. Jetzt muss ein 36 Jahre alter Mann dafür mehr als drei Jahre ins Gefängnis.
Justitia
Die Justitia ist an einer Scheibe am Eingang zum Oberlandesgericht zu sehen. © Rolf Vennenbernd/dpa/Symbolbild

Wegen versuchter räuberischer Erpressung hat das Amtsgericht Hamburg einen 36 Jahre alten Mann zu einer Freiheitsstrafe von drei Jahren und sieben Monaten verurteilt. Damit folgte das Gericht dem Schlussantrag der Staatsanwaltschaft, teilte ein Gerichtssprecher am Freitag mit. Der Verteidiger hatte Freispruch gefordert. «Die Vorsitzende Richterin sprach in der Urteilsbegründung von einem hohen Maß krimineller Energie und begründete die Strafe auch mit den fortdauernden Folgen der Tat für die Mutter der Kinder, die nach wie vor bewacht werden», sagte der Sprecher.

Laut Gericht soll der Angeklagte im Dezember 2017 in Hamburg-Harvestehude heimlich Fotos von den schlafenden Kindern und einer auf sie gerichteten Pistole gemacht haben. Die Aufnahmen habe er zusammen mit einem Erpresserschreiben und vier Patronenhülsen am 11. Januar 2018 im Kinderzimmer hinterlegt. Dem Schreiben zufolge sollte die Mutter innerhalb von 48 Stunden 300.000 Euro zahlen, andernfalls würden ihre damals sieben und neun Jahre alten Kinder entführt und getötet werden. Die Familie zahlte nicht und schaltete die Polizei ein.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Prinzessin Kate
People news
König Charles beruft Kate in exklusiven Orden
Düsseldorf
People news
Campino hält Vorlesung über den «Lärm aus dem Internet»
Stratford-upon-Avon
Kultur
Was man von Shakespeare heute noch lernen kann
Bluetooth-Kopfhörer gleichzeitig nutzen
Das beste netz deutschlands
Gemeinsam Musik hören: Zwei Bluetooth-Kopfhörer gleichzeitig nutzen
Galaxy S23 FE: Die besten Alternativen zum Samsung-Smartphone
Handy ratgeber & tests
Galaxy S23 FE: Die besten Alternativen zum Samsung-Smartphone
Xiaomi Redmi Note 13 Pro 5G im Test: Viel drin für wenig Geld
Handy ratgeber & tests
Xiaomi Redmi Note 13 Pro 5G im Test: Viel drin für wenig Geld
Ralf Rangnick
Fußball news
Rangnick immer mehr im Bayern-Fokus - Emery kommt nicht
Kranker Hund
Tiere
Tierrecht: Darf ich meinen kranken Hund zurückgeben?