Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Kieler Handballer kassieren 30:35-Heimpleite gegen Melsungen

Drei Tage nach der Derby-Pleite in Flensburg gibt es für den THW Kiel gegen Melsungen den nächsten frühen Dämpfer im Titelkampf. Der Rekordmeister kämpft, schafft die Wende aber nicht mehr.
Tomas Mrkva
Kiels Torwart Tomas Mrkva macht eine Geste in Richtung seiner Teamkollegen. © Gregor Fischer/dpa/Archivbild

Der deutsche Handball-Meister THW Kiel hat die zweite Bundesliga-Niederlage hintereinander kassiert und schon früh in der Saison den nächsten Dämpfer hinnehmen müssen. Gegen die MT Melsungen verlor der Titelverteidiger und Rekordmeister das Spitzenspiel am Sonntag mit 30:35 (13:13). Während die Nordhessen mit 8:0 Punkten ungeschlagen bleiben, stehen die Kieler bei 6:4 Zählern. Beste Werfer vor 10 109 Zuschauern waren Nikola Bilyk mit sieben Toren für den THW und Elvar Örn Jonsson mit neun Treffern Melsungen.

Die Kieler schienen die Niederlage im Nordderby drei Tage zuvor bei der SG Flensburg-Handewitt (27:28) zunächst gut verdaut zu haben. Über 4:2 (6. Minute) wurde der Vorsprung auf 7:4 (12.) ausgebaut. Die Gäste aus Nordhessen schöpften aber aus den ersten drei siegreichen Spielen viel Selbstvertrauen und glichen die Partie wieder aus. «Ich bin nicht ganz zufrieden», sagte THW-Geschäftsführer Viktor Szilagyi bei Dyn: «Wir hätten mit einem Vorsprung in die Halbzeit gehen können.»

Melsungen erwischte einen starken Start in die zweite Hälfte. Mit einem 6:0-Lauf stellten die Gäste auf 20:15 (39.). In dieser Phase profitierte die MT auch von einigen Fehlern der nun etwas hektisch agierenden Gastgeber. In der 44. Minute spielte der Kieler Eric Johansson den Ball völlig unbedrängt in die Hände des Melsungers Erik Balenciaga, der zum 24:17 ins leere THW-Tor traf. Die folgende Auszeit von THW-Coach Filip Jicha blieb ohne Wirkung. Im Gegenteil: Melsungen erhöhte auf 26:17 (46.).

Als Melsungen kurz hintereinander drei Zeitstrafen kassierte, kam Kiel auf 25:29 (51.) heran und verkürze wenig später auf 28:30 (56.). Gekrönt wurde die Aufholjagd aber nicht mehr. Im 36. Duell mit der MT war es die erst fünfte Kieler Niederlage. Die bislang einzige Pleite vor heimischem Publikum hatte es im Dezember 2012 gegeben.

© dpa
  • ops! no result here ops! no result here
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Wetten, dass..?
People news
Gottschalk wehrt sich gegen «Tatscher»-Vorwürfe
René Pollesch
Kultur
Volksbühnen-Intendant René Pollesch gestorben
US-Rapper Sean «Diddy» Combs
People news
Album-Produzent verklagt Rapper Sean «Diddy» Combs
Samsung Galaxy Ring angekündigt: Was kann das smarte Schmuckstück?
Handy ratgeber & tests
Samsung Galaxy Ring angekündigt: Was kann das smarte Schmuckstück?
Google Pixel 8 und 8 Pro im Test: Welches Modell schneidet im Vergleich besser ab?
Handy ratgeber & tests
Google Pixel 8 und 8 Pro im Test: Welches Modell schneidet im Vergleich besser ab?
KI-Schockanrufe Telefonbetrug
Das beste netz deutschlands
KI-Schockanrufe: Telefonbetrug mit vertrauten Stimmen
Max Eberl
Fußball news
Eberl zwischen Suche und Umbau: «Bin kein Heilsbringer»
Fehlerhafte E-Mail versandt: Mit Entschuldigung punkten
Job & geld
Fehlerhafte E-Mail versandt: Mit Entschuldigung punkten