Ärztekammer will dauerhaft telefonische Krankschreibung

Die Ärztekammer Hamburg hat den Vorstoß von Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) zur Wiedereinführung der telefonischen Krankschreibung begrüßt. «Das ist angesichts der hohen Corona-Infektionszahlen ein sinnvoller und richtiger Schritt», sagte Ärztekammer-Präsident Pedram Emami am Donnerstag. Er sprach sich dafür aus, dieses Verfahren dauerhaft auch für andere leichte Infektionen einzuführen.
Ein Mitarbeiter einer Arztpraxis notiert etwas auf einer Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung. © Paul Zinken/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Patienten mit milden Symptomen könnten sich gut zu Hause auskurieren und müssten dafür nicht unbedingt einen Arzt aufsuchen, meinte Emami. Die Praxen hätten dann mehr Zeit für schwerere Fälle. «Wir sollten daher auch in Zukunft an der Möglichkeit der telefonischen Krankschreibung festhalten.»

Bis Ende Mai konnten sich Patienten mit leichten Erkrankungen der oberen Atemwege bis zu sieben Tage telefonisch krankschreiben lassen. Seit 1. Juni müssen sie dafür wieder in die Praxis gehen oder eine Videosprechstunde buchen. Über eine Rückkehr zu der Sonderregelung entscheidet der Gemeinsame Bundesausschuss von Ärzten, Kliniken und Krankenkassen. Lauterbach hatte einen solchen Schritt als richtig bezeichnet und auf laufende Vorgespräche dazu verwiesen. Bei den hohen Fallzahlen bräuchten nicht Infektionen in die Praxis getragen zu werden, schrieb er bei Twitter.

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
Nationalmannschaft: «Raue» Adventszeit: DFB-Boss fordert Antworten nach WM-Aus
Reise
Gestörte Zugverbindungen: Bahnstreik in Frankreich bremst Verkehr nach Deutschland aus
Musik news
Musik: Mariah Carey und Wham! erobern die Charts
People news
Leute: Sänger Marc Marshall trägt jetzt Regenbogenbart
People news
Hip-Hop: Sido wünscht sich Leben auf dem Boot
Handy ratgeber & tests
Featured: Waagen-Apps für Apple Watch: Diese synchronisieren sich mit dem iPhone
Das beste netz deutschlands
Warntag: Ist Cell Broadcast auf Ihrem Smartphone aktiv?
Auto news
Auf dem Prüfstand: ADAC: Synthetische Kraftstoffe im Test ohne Probleme
Empfehlungen der Redaktion
Inland
Gesundheit: Ärzte für telefonische Krankschreibung unabhängig von Corona
Inland
Covid-19: Krankschreibungen per Telefon wieder vorgesehen
Gesundheit
Wegen Corona und Grippe: Krankschreibungen per Telefon bis Ende März 2023 möglich
Wirtschaft
Gesundheit: DAK: Mehr Krankschreibungen im Job im ersten Halbjahr
Inland
Corona-Pandemie: Krankschreibung wieder per Telefon - Debatte um Masken-Regel
Gesundheit
Entspannte Corona-Lage: Krankschreibungen per Telefon vorerst nicht mehr möglich
Gesundheit
Sonderregelung: Möglichkeit zur Krankschreibung per Telefon endet
Regional hamburg & schleswig holstein
Corona: Ärztekammer: Auslaufen der Impfpflicht für Klinikpersonal