Trauer, Tränen, Sondertrikots: Gedenken an Uwe Seeler

Mit einer beeindruckenden Fan-Choreographie, Sondertrikots und vielen emotionalen Gesten hat der Hamburger SV seiner Vereinsikone Uwe Seeler gedacht. Drei Tage nach dem Tod von Seeler stand das Erinnern an die HSV-Legende rund um das Heimspiel in der 2. Fußball-Bundesliga gegen den FC Hansa Rostock am Sonntag im Hamburger Volksparkstadion im Mittelpunkt.
Die HSV-Fans präsentieren eine Choreografie mit dem Schriftzug "Uns Uwe" in Gedenken an Uwe Seeler. © Marcus Brandt/dpa

Mit zwei Bannern ehrten die Ultras und treuesten Fans auf der Nordtribüne vor dem Anpfiff ihr Idol, das in fast 1300 Spielen für den HSV seit der Jugend rund 1400 Tore erzielt hatte: «Loyal und bescheiden - der Größte aller Zeiten» sowie «R.i.P. Uwe Seeler», war dort zu lesen. Anschließend bildete die Nordtribüne in einem Meer von schwarzen Pappen den in Weiß gehaltenen Namenszug «Uns Uwe».

Zuvor hatten Vereinsvertreter beider Clubs zwei große Kränze in den Mittelkreis gebracht. Unmittelbar vor dem Anpfiff hatten die Profis und Vereinsvertreter des HSV und von Hansa Rostock gemeinsam ein Spruchband gehalten: «Uns Uwe - Sportler. HSVer. Mensch.» Dazu gab es im Stadion eine Schweigeminute, die in Applaus überging.

Die HSV-Mannschaft lief eigens für dieses Spiel in Sondertrikots auf. Statt dem Namenszug des neuen Hauptsponsores stand «UNS UWE» auf der Brust der Spieler, die linken Ärmel der Trikots zierte Seelers einstige Rückennummer 9. Außerdem war in den Rückennummern der HSV-Profis eine weitere, kleine Nummer 9 in Weiß eingearbeitet. Die Trikots werden später zugunsten der Uwe-Seeler-Stiftung versteigert. Auch die schwarzen Aufwärmshirts bildeten Seeler ab.

Schon Stunden vor dem Anpfiff war rund um das Stadion spürbar, dass es für den HSV ein besonderer Tag und ein besonderes Spiel waren. Die zumeist in Schwarz gekleideten Hamburger Fans gingen ruhig und in Trauer zur Spielstätte. Der überdimensionale Bronzefuß Seelers an der Nordostecke des Stadions wurde dabei zur Pilgerstätte. Anhänger legten Kränze, Blumen und Schals nieder und verharrten andächtig in einem Kreis. Ein Fan im rosa Trikot mit dem Namen Seeler und der Nummer 9 auf dem Rücken hielt seine Freundin im Arm und schluchzte.

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
Nationalmannschaft: Müller: Real als WM-Vorbild - Bierhoff: «Ärger überwiegt»
Handy ratgeber & tests
Kolumne: iOS 16: Das bietet Apples neues Betriebssystem
Tv & kino
Featured: The Crown: Alle Infos zu Staffel 5 – und ein Ausblick auf das Serienfinale
Games news
Featured: Quizduell: Mit diesem Trick gewinnst Du jedes Match
Auto news
Restwerte von E-Autos : Stabil auf niedrigem Niveau
People news
Britische Royals: Offizielles Monogramm von König Charles III. steht fest
Familie
Nicht zu bitter, bitte!: Wie Sie zarten Chicorée erkennen
Das beste netz deutschlands
Featured: iPhone 14 einrichten: Die wichtigsten Tipps zum Start
Empfehlungen der Redaktion
Regional mecklenburg vorpommern
2. Bundesliga: «Ging wenig um Fußball»: HSV gedenkt Seeler und verliert
2. bundesliga
Hamburger SV: «Ging wenig um Fußball»: HSV gedenkt Seeler - und verliert
Regional hamburg & schleswig holstein
Fußball-Idol: Walter würdigt Seeler: Tugenden des Idols aufleben lassen
Regional hamburg & schleswig holstein
Fußball: Fans legen Schals, Blumen und Kerzen an Seelers Wohnhaus ab
Regional hamburg & schleswig holstein
Gedenken: Nach Seeler-Tod: Magath für Umbenennung des HSV-Stadions
Eilmeldungen
Hamburg: Fußball-Idol Uwe Seeler im engsten Familienkreis beigesetzt
Regional hamburg & schleswig holstein
Fußball-Legende: «Idol und Denkmal»: HSV bald im Uwe-Seeler-Stadion?
2. bundesliga
Fußball-Idol gestorben: «Hamburger Idol und Denkmal»: HSV bald in Uwe-Seeler-Arena?