Gestohlenes Auto prallt gegen Erdwall: Fahrer flüchtet

Mit einem gestohlenen Auto hat der mutmaßliche Dieb bei Büchen im Kreis Herzogtum Lauenburg einen Unfall verursacht. Der Fahrer sei am Freitag zu Fuß in unbekannte Richtung geflüchtet, teilte die Polizei mit. Die Suche unter anderem mit einem Hubschrauber und mit Diensthunden sei zunächst erfolglos geblieben.
Die Leuchtschrift «Unfall» auf dem Dach eines Polizeiwagens. © Carsten Rehder/dpa/Symbolbild

Das rund 35.000 Euro teure Fahrzeug war den Angaben zufolge am Freitagmorgen in Krüzen im Kreis Herzogtum Lauenburg gestohlen worden. Kurz darauf entdeckte eine Streifenwagenbesatzung das Auto auf der A24 zwischen Büchen und der Anschlussstelle Gudow und wollte es kontrollieren. Der Fahrer flüchtete den Angaben zufolge mit überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Büchen. Am Ende eines Verbindungsweges prallte das Auto gegen einen Erdwall, der Fahrer flüchtete zu Fuß weiter.

© dpa
Weitere News
Top News
Formel 1
Formel 1: Verstappen nutzt Titelchance nicht - Perez siegt in Singapur
People news
Energiekrise: Van Almsick sorgt sich um Schwimmausbildung
Tv & kino
ProSieben-Show: «Masked Singer»: Katja Burkard als erste Prominente enttarnt
People news
Monarchie: Klimagipfel - König Charles reist nicht nach Ägypten
Internet news & surftipps
Finanzen: Bitcoin: Virtuelles Schürfen wird immer klimaschädlicher
Handy ratgeber & tests
Featured: Archero-Tipps: Gibt es Cheats oder Promo-Codes für das Handyspiel?
Handy ratgeber & tests
Featured: Gibt es Promo-Codes im Oktober 2022 zu RAID: Shadow Legends?
Wohnen
Hydraulischer Abgleich : Nicht umlegbar: Kosten für Heizungsoptimierung
Empfehlungen der Redaktion
Regional rheinland pfalz & saarland
Mainz: Fahrer flüchtet vor Polizei: Auto brennt aus
Regional nordrhein westfalen
Wesel: Verfolgungsjagd mit gestohlenem Firmenwagen: Fünf Verletzte
Regional nordrhein westfalen
Rheinisch-Bergischer Kreis: Fahrer flüchtet vor Polizei mit Mittelfinger aus Autofenster
Regional nordrhein westfalen
Rhein-Sieg-Kreis: Auto prallt auf der Flucht vor der Polizei gegen Hauseingang