THW Kiel verliert Champions-League-Spiel in Nantes 30:38

Die Handballer des THW Kiel haben auch das dritte Auswärtsspiel in der Vorrunde der Champions League verloren. Am Donnerstag setzte es beim französischen Vertreter HBC Nantes eine 30:38 (15:20)-Niederlage für die Norddeutschen. Beste Werfer des Spiels waren Karl Wallinius mit sechs Toren für Kiel und Kauldi Odriozola mit sieben Treffern für Nantes. In der Tabelle der Gruppe bleiben die Norddeutschen mit jetzt 4:6 Punkten auf Platz fünf.
Ein Handball liegt auf einem Tor. © Frank Molter/dpa/Symbolbild

Die Kieler, die ohne gelernten Linksaußen nach Nantes gereist waren, begannen wie erwartet mit Spielmacher Miha Zarabec auf dem linken Flügel. In der Anfangsphase hielten die Norddeutschen die Partie offen, doch nach dem 6:6 durch Kreisläufer Petter Överby in der zehnten Minute taten sie sich zunehmend schwerer. Die Franzosen nutzen ihre Chancen besser und gingen beim 15:11 (19.) erstmals mit vier Toren in Führung. Nach zwei Treffern in nur 14 Sekunden hieß es sogar 17:12 für die Gastgeber (23.).

Auch nach dem Seitenwechsel besserte sich die Situation für die «Zebras» nicht. Sowohl in der Abwehr als auch im Angriff gegen den starken Isländer Viktor Hallgrimsson im HBC-Tor fanden die Schützlinge von THW-Coach Filip Jicha keine Lösungen. Nantes war das klar bessere Team und hatte schon beim 31:21 (44.) für die Entscheidung gesorgt.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
People news
Notfälle: Helfer retten Santiano-Geiger aus Kieler Bucht
Reise
Warnstreik in Deutschland: Zug- und Flugtickets nicht genutzt? Das können Sie jetzt tun
Fußball news
Nationalmannschaft: Härtetest im Schnapszahl-Spiel: Flick warnt vor Belgien
Internet news & surftipps
Software: Microsoft greift Slack mit neuer Teams-Version an
Internet news & surftipps
Leak: Wichtiger Software-Code von Twitter war im Netz verfügbar
People news
Royals: Prinz Harry gegen «Mail»-Verlag vor Gericht
Musik news
Featured: Hier gibt’s KI für die Ohren: KI-DJs, RadioGPT und virtuelle Bands
Auto news
Achtung, Betrüger: Beim Oldie-Kauf nicht drängen lassen oder vorab überweisen