Messerstiche auf Partnerin: 27-Jähriger vor Gericht

Er soll auf seine Partnerin eingestochen haben und dann über Dächer geflüchtet sein: In Hamburg hat ein Prozess wegen versuchten Totschlags gegen einen 27-Jährigen begonnen.
Eine Ausgabe der Strafprozessordnung liegt in einem Gerichtssaal. © Friso Gentsch/dpa/Symbolbild

Ein 27-Jähriger, der seine Partnerin mit einem Messer lebensgefährlich verletzt haben soll, hat bei Prozessbeginn vor dem Hamburger Landgericht zu den Tatvorwürfen geschwiegen. Ihr Mandant werde nur Angaben zu seinem Lebenslauf machen, sagte die Verteidigerin am Mittwoch. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm versuchten Totschlag in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung vor.

Das Verbrechen ereignete sich am 29. Oktober 2021 in der Wohnung der Familie im Stadtteil Bramfeld. Das Opfer erlitt der Anklage zufolge Stiche in die linke Achselhöhle, in den Rippenbogen sowie den Bauch. Anschließend zog der mutmaßliche Täter demnach seine Kleidung aus während er über angrenzende Dächer floh. Er wurde ein halbes Jahr später in Paris festgenommen.

Vor Gericht berichtete der Angeklagte, dass er seine Heimat Algerien 2014 verließ und nach zahlreichen Stationen schließlich nach Deutschland kam. 2015 habe er das spätere Opfer kennengelernt und sei in die Wohnung ihrer Eltern gezogen, in der die junge Frau lebte. Er liebe sie bis heute, sagte er nach Angaben einer Übersetzerin. «Ich habe einen Fehler gemacht.» Im Prozess gab er an, seit Jahren regelmäßig Drogen zu nehmen.

Der Angriff erfolgte laut Anklage plötzlich, nachdem die Frau den Mann gebeten hatte, mit Rücksicht auf die schlafende gemeinsame Tochter leiser zu sein. Die Frau berichtete später, er habe kurz vorher gesagt, er höre Stimmen. Die 22-Jährige überlebte dank einer Notoperation.

Der 27-Jährige erklärte bei Prozessauftakt, er habe die Frau in Algerien geheiratet. Die Anklage sprach lediglich von Lebensgefährtin. Das Opfer soll am 10. November aussagen.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Sport news
Premiere League: Keine Wildcard: Clemens nicht bei Darts-Millionenliga dabei
Familie
Statistik : Wieder mehr Schülerinnen und Schüler wiederholen Klasse
Musik news
Shifting: Lebenszeichen: Neues Album vom Frank Popp Ensemble
Musik news
Schwedische Popikone: Björn Ulvaeus über Abba, Pippi Langstrumpf und KI
Musik news
Musikpreise: Harry Styles singt bei den Grammys
Internet news & surftipps
Technologie: KI-Hype um ChatGPT: «System kaum kritisch reflektiert»
Auto news
Tempo 30 in der Stadt : Städtetag will mehr Entscheidungsfreiheit
Das beste netz deutschlands
Komfortabel, aber platzraubend: Hat der Desktop-PC noch Zukunft?