Horst Hrubesch: Tendenz zur Weiterarbeit beim Hamburger SV

Vereins-Ikone Horst Hrubesch kann sich eine Fortsetzung seiner Tätigkeit als Nachwuchschef beim Fußball-Zweitligisten Hamburger SV vorstellen. «Die endgültige Entscheidung, ob ich weitermache oder nicht, fällt im Frühjahr. Doch die Tendenz ist, dass ich beim HSV weitermachen werde», sagte der 71-Jährige der «Bild» (Donnerstag). Sein Vertrag im Volkspark läuft im Sommer 2023 aus.
Horst Hrubesch. © Christian Charisius/dpa/Archivbild

Hrubesch, mit dem HSV dreimal deutscher Meister und Gewinner des Europapokals der Landesmeister, verantwortet seit dem Sommer 2020 die Jugendarbeit bei den Hanseaten. Die stark verjüngte U21 des Clubs steht mit einem Durchschnittsalter von 19,6 Jahren auf Platz zwei in der Regionalliga Nord.

«Ich habe immer gesagt, dass man vier bis fünf Jahre braucht, um den Nachwuchs auf vernünftige Beine zu stellen. Da geht nicht von heute auf morgen. Ich bin ja erst zweieinhalb Jahre dabei», sagte der Europameister von 1980: «Wir arbeiten hier im Team sehr gut zusammen und sind meines Erachtens auf dem richtigen Weg. Die Arbeit mit den Talenten bringt mir riesigen Spaß.»

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Sport news
Handball: GWD Minden trennt sich zum Saisonende von Trainer Carstens
Tv & kino
Streaming: Viertes «LOL» wieder mit Max Giermann und Joko Winterscheidt
People news
Royals: Niederländischer König muss weiter keine Steuern zahlen
Auto news
Beim Putzen nicht vergessen: Kennzeichen muss stets lesbar sein
Internet news & surftipps
Facebook-Konzern: Meta übertrifft Erwartungen trotz Umsatzrückgangs
Job & geld
EZB-Zinsentscheid: Anleger können auf Treppenstrategie setzen
Internet news & surftipps
Computerchips: Chipkonzern Infineon erhöht Prognose
Tv & kino
Fußball-Profi: Joshua Kimmich spielt im «Tatort» einen Fitness-Trainer