Baugenehmigung für Gasleitung für LNG-Terminal liegt vor

Für den Bau einer drei Kilometer langen Gasleitung am Standort des künftigen mobilen Flüssiggasterminals (LNG) in Brunsbüttel ist die Genehmigung der Planfeststellungsbehörde erteilt worden. Das teilte das Energiewendeministerium in Kiel am Montag mit. Die Leitung soll das schwimmende Flüssiggasterminal mit dem schleswig-holsteinischen Gasverteilnetz verbinden. Mit Erhalt der Plangenehmigung darf der Betreiber Gasunie offiziell mit den Bauarbeiten beginnen.
Tobias Goldschmidt, Minister für Energiewende, Klimaschutz, Umwelt und Natur des Landes Schleswig-Holstein. © Daniel Reinhardt/dpa/Archivbild

Energieminister Tobias Goldschmidt (Grüne) äußerte sich erfreut. Bereits zum Jahreswechsel solle in Brunsbüttel Flüssiggas angelandet werden. «Alle Beteiligten arbeiten hart daran, dass dies gelingt.» Das Terminal am Elbehafen sei zentral für eine deutsche Versorgungsstrategie, die zukünftig komplett ohne russisches Gas auskommt. «Putin nutzt Erdgas als Waffe. Mit erneuerbaren Energien, Energieeinsparungen und LNG-Importinfrastrukturen nehmen wir ihm diese aus der Hand», so Goldschmidt.

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
Fußball-WM: Kamerun trotz historischem Sieg gegen Brasilien raus
People news
Kriminalität: Tod von US-Rapper Takeoff: 33-Jähriger unter Mordverdacht
People news
Internet: Twitter sperrt Kanye West erneut
Games news
Featured: Pokémon Karmesin & Purpur: Diese Pokémon triffst Du in den neuen Spielen
Reise
Gestörte Zugverbindungen: Bahnstreik in Frankreich bremst Verkehr nach Deutschland aus
Handy ratgeber & tests
Featured: Waagen-Apps für Apple Watch: Diese synchronisieren sich mit dem iPhone
Das beste netz deutschlands
Warntag: Ist Cell Broadcast auf Ihrem Smartphone aktiv?
Auto news
Auf dem Prüfstand: ADAC: Synthetische Kraftstoffe im Test ohne Probleme
Empfehlungen der Redaktion
Wirtschaft
Energiekrise: Baubeginn für LNG-Terminal Brunsbüttel im September
Regional hamburg & schleswig holstein
Energie: Erste Schweißnaht an Pipeline für Flüssiggas-Terminal
Regional hamburg & schleswig holstein
Energieministerium: Minister: Priorität für LNG-Infrastruktur in Brunsbüttel
Regional hamburg & schleswig holstein
Gasnetz: SH Netz: LNG-Pipeline in Brunsbüttel soll Ende 2022 stehen
Regional hamburg & schleswig holstein
Energiewendeminister: Tobias Goldschmidt: Gibt kein unbedenkliches Erdgas
Regional hamburg & schleswig holstein
Energie: Wilhelmshaven bekommt weiteres Terminal für Flüssigerdgas
Regional hamburg & schleswig holstein
Energie: SH Netz bereitet Versorgungsumstellung auf Flüssiggas vor
Wirtschaft
Wilhelmshaven: Bundesregierung mietet weiteres Flüssiggas-Terminal