«Cum-Ex»: Staatsanwaltschaft fordert 190 Millionen zurück

Die Staatsanwaltschaft Bonn hat die Warburg-Bank und einen Aktienhändler im Zusammenhang mit «Cum-Ex»-Geschäften zur Rückzahlung von rund 190 Millionen Euro an die Staatskasse aufgefordert. Justizsprecher Sebastian Buß sagte am Donnerstag, es handele sich um die Umsetzung des ersten rechtskräftig gewordenen Urteils des Landgerichts Bonn in der «Cum-Ex»-Affäre. Zuvor hatte das «Handelsblatt« darüber berichtet.
Blick auf den Eingang der Warburgbank. © Daniel Bockwoldt/dpa/Archivbild

Ein Sprecher der Warburg Bank teilte allerdings mit: «Mit den durch Warburg geleisteten Rückzahlungen an das Finanzamt in Hamburg (im Steuerverfahren) sind die wegen der sogenannten Cum-Ex-Aktiengeschäfte der Warburg Bank für die Jahre 2007 bis 2011 vom Finanzamt festgesetzten Steuern vollständig beglichen.» Die vom Landgericht Bonn im März 2020 angeordnete Einziehung der Steuern sei damit erledigt.

In dem im Juli 2021 vom Bundesgerichtshof (BGH) bestätigten Urteil war die Bank zur Rückzahlung von mehr als 176 Millionen Euro verpflichtet worden, der Aktienhändler zur Zahlung von 14 Millionen Euro, von denen er drei Millionen bereits hinterlegt hat. Die zwei angeklagten Börsenhändler wurden außerdem zu Bewährungsstrafen verurteilt.

Bei «Cum-Ex»-Geschäften nutzten Investoren eine Lücke im Gesetz, um den deutschen Staat über Jahre hinweg um Geld zu prellen. Rund um den Dividendenstichtag schoben mehrere Beteiligte Aktien mit («cum») und ohne («ex») Ausschüttungsanspruch hin und her. In der Folge erstatteten Finanzämter Kapitalertragsteuern, die gar nicht gezahlt worden waren. Dem Staat entstand so ein Milliardenschaden. 2012 wurde das Steuerschlupfloch geschlossen.

Mehrere Staatsanwaltschaften und Gerichte bundesweit ermitteln seit Jahren, um einen der größten Steuerskandale der deutschen Nachkriegsgeschichte aufzuklären. Im vergangenen Jahr entschied der Bundesgerichtshof, dass «Cum-Ex» eine Straftat waren.

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
Ost-Java: Indonesien: 129 Tote bei Ausschreitungen nach Fußball-Spiel
Games news
Featured: FIFA 23: Die besten Tipps für den Start ins Spiel
Tv & kino
Filmfest Hamburg: Fatih Akin und Diane Kruger feiern «Rheingold»-Premiere
Games news
Featured: Slime Rancher 2: Tipps – Nektar abbauen, Strahlendes Erz finden & mehr
Handy ratgeber & tests
Featured: Archero-Tipps: Gibt es Cheats oder Promo-Codes für das Handyspiel?
Handy ratgeber & tests
Featured: Gibt es Promo-Codes im Oktober 2022 zu RAID: Shadow Legends?
Internet news & surftipps
Autobauer: Tesla-Chef Musk führt Roboter-Prototypen vor
Wohnen
Hydraulischer Abgleich : Nicht umlegbar: Kosten für Heizungsoptimierung
Empfehlungen der Redaktion
Regional hamburg & schleswig holstein
Banken: Warburg-Bank: Einziehung von «Cum-Ex»-Millionen ausgesetzt
Regional hamburg & schleswig holstein
Gerichtsverhandlung: BGH bestätigt weiteres «Cum-Ex»-Urteil
Regional hessen
Ermittlungen: Durchsuchung bei Dekabank zu Cum-Ex-Aktiengeschäften
Regional hessen
Banken: US-Großbank J.P. Morgan wegen «Cum-Ex»-Geschäften durchsucht
Regional hamburg & schleswig holstein
Millionen-Rückforderung: Bank scheitert im «Cum-Ex»-Steuerskandal
Wirtschaft
Steuerskandal: Cum-Ex-Architekt Berger kommt vor Gericht
Regional hamburg & schleswig holstein
Prozess: Warburg Bank-Gesellschafter Olearius geht gegen Anklage vor
Inland
Aufarbeitung: Scholz soll im August erneut vor «Cum-Ex»-Ausschuss aussagen