Nach Wohnhausbrand: Polizei ermittelt gegen Störer

Nach einem Wohnungsbrand mit einem Toten in der Lübecker Innenstadt ermitteln Polizei und Staatsanwaltschaft auch gegen einen Mann, die die Rettungsarbeiten behindert haben soll. Der 25 Jahre alte Lübecker habe die Einsatzkräfte massiv beleidigt und provoziert, teilte die Polizei am Montag mit.
Blaulichter leuchten an einem Einsatzfahrzeug der Feuerwehr. © Robert Michael/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

Zur Verhinderung weiterer Straftaten sei er vorübergehend in Gewahrsam genommen worden. Ein Atemalkoholtest ergab den Angaben zufolge einen Wert von fast drei Promille. Gegen den Mann wird jetzt wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung ermittelt.

Bei dem Feuer in einem Mehrfamilienhaus in der Lübecker Innenstadt war am Sonntag ein 39 Jahre alter Mann ums Leben gekommen. Er hatte in seiner Küche im zweiten Obergeschoss Essen auf dem Herd vergessen. Zwei weitere Hausbewohner wurden mit Rauchgasvergiftungen in ein Krankenhaus gebracht.

© dpa
Weitere News
Top News
1. bundesliga
3. Spieltag: Gladbach erobert Tabellenführung - Hertha weiter sieglos
People news
Mit 87 Jahren: «Brigitte Bardot der DDR» - Eva-Maria Hagen gestorben
Wohnen
Gefahr von oben: Unwetter: Wie schütze ich mich und mein Haus bei Starkregen?
Games news
Featured: Gaming im Tesla: Alle Infos zum Zocken im Elektroauto
Games news
Featured: Tower of Fantasy: Wichtige Tipps & Tricks zum Free2Play-MMO
Auto news
5x: Ideen für eine Mobilitätswende : Öko-Pendeln und im ÖPNV abhängen
Das beste netz deutschlands
Featured: Was ist 5G?
Internet news & surftipps
Cyber-Sicherheit: Apple schließt Sicherheitslücken mit Software-Updates
Empfehlungen der Redaktion
Regional sachsen anhalt
Polizei: Bei 24-Jährigem Schmuck im Wert von 20.000 Euro gefunden
Regional hamburg & schleswig holstein
Hildesheim: Auseinandersetzung unter Jugendlichen: Bahnverkehr gesperrt
Regional hamburg & schleswig holstein
Speyer: Polizei nimmt Mann nach Streit mit Freundin fest
Regional thüringen
Kriminalität: Falsche Bepflanzung: Mann wirft Freundin über Balkonbrüstung
Regional thüringen
Gera: Rund 300 Menschen bei Protest gegen Neonazi-Aufmarsch
Regional hamburg & schleswig holstein
Mindestens 13.000 Menschen bei Corona-Demos in Thüringen
Regional nordrhein westfalen
Kriminalität: Zugbegleiter mit Messer bedroht: Bundespolizei schreitet ein
Inland
Demonstrationen: Zehntausende gegen Corona-Auflagen - mehrere Verletzte