Studie: Mindestlohn-Anhebung betrifft 160.200 Arbeitnehmer

Die zum 1. Oktober anstehende Erhöhung des Mindestlohns dürfte sich einer Studie zufolge bei gut 160.200 Arbeitnehmern in Hamburg auf dem Gehaltszettel niederschlagen. So viele Beschäftigte in der Hansestadt verdienen nach am Dienstag veröffentlichten Berechnungen des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts (WSI) der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung noch weniger als 12 Euro pro Stunde. Sie machen der Studie zufolge 14,7 Prozent der mindestlohnberechtigten Beschäftigen aus. Hamburg liegt damit - zusammen mit Bayern - deutlich unter dem Bundesdurchschnitt von 17,8 Prozent. Niedriger ist er nur in Baden-Württemberg mit 14,0 Prozent.
Viele Eurobanknoten stecken in einer Geldbörse. © Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa/Illustration
© dpa
Weitere News
Top News
People news
Monarchie: Wie rassistisch sind die Royals? Debatte um neuen Vorfall
Fußball news
Fußball-WM: Historischer Tag: Marokko nach 1986 wieder im Achtelfinale
Musik news
Musik: Musikwelt trauert um Fleetwood-Mac-Musikerin Christine McVie
Reise
Weitgehend unentdeckte Perlen : Südosten Europas will 2023 mit Kulturhauptstädten glänzen
Musik news
Brit-Rocker: Vor 20 Jahren prügelten sich Oasis in München
Testberichte
Test: Skoda Karoq 2.0 TDI : Immer noch gut, aber nicht mehr günstig
Internet news & surftipps
Computer: Freie Programmierschule «42 Berlin» eröffnet
Das beste netz deutschlands
Featured: 30 Jahre SMS: Vodafone versteigerte das besondere Zeitzeugnis für den guten Zweck
Empfehlungen der Redaktion
Regional mecklenburg vorpommern
Einkommen: Neuer Mindestlohn: Fast jeder dritte Arbeitnehmer profitiert
Regional bayern
Arbeit: Studie: Mindestlohn-Anhebung betrifft 930.000 Arbeitnehmer
Wirtschaft
Deutsche Einheit: Gehälter in Ostdeutschland weiterhin niedriger als im Westen
Wirtschaft
Lohnerhöhung: Wer profitiert von der Erhöhung des Mindestlohns?
Regional niedersachsen & bremen
Studie: 619.900 Beschäftigte bekommen höheren Mindestlohn
Job & geld
Mindestens 12 Euro: Wer von der Erhöhung des Mindestlohns profitiert
Wirtschaft
Armut: Jeder Dritte hat kein Geld für plötzliche Ausgaben
Wirtschaft
Arbeitsmarkt: 4,5 Millionen Beschäftigte machen Überstunden