Beachvolleyballerinnen Müller/Tillmann corona-positiv

27.06.2022 Die Beachvolleyballerinnen Svenja Müller und Cinja Tillmann haben sich nach ihrem dritten Platz bei der WM in Rom mit dem Coronavirus infiziert. Die beiden Spielerinnen sollten am Montag bei der Pressekonferenz zum Elite-16-Turnier der Beach Pro Tour im August sprechen, mussten aber ihre Teilnahme absagen. Auch DVV-Sportdirektor Niclas Hildebrand, der ebenfalls in Rom war, fehlte wegen einer Corona-Infektion.

Svenja Müller (r) und Cinja Tillmann reagieren nach ihrem Sieg. © Alfredo Falcone/LaPresse/AP/dpa/Archivbild

Svenja Müller (21) und Cinja Tillmann (30) hatten sich bei der WM vor etwas mehr als einer Woche in die Weltspitze gespielt und waren unter den ersten Vier gelandet. Das in Hamburg trainierende Duo hatte das Spiel um Bronze gegen Joana Heidrich und Anouk Vergé-Dépré nach der verletzungsbedingten Aufgabe der Schweizer Olympia-Dritten gewonnen.

Beim Elite-16-Turnier im Tennisstadion am Hamburger Rothenbaum (10.- 14. August) sind Müller/Tillmann als einziges deutsches Team im 16er-Hauptfeld gesetzt. Zudem darf der Deutsche Volleyball-Verband eine Wild Card vergeben. Insgesamt sind damit zwölf Startplätze zugeteilt. Die übrigen vier werden über die Qualifikation vergeben.

Bei den Männern müssen sich die Hamburger Nils Ehlers/Clemens Wickler erst noch für die 16 Besten qualifizieren. Das Turnier in Hamburg ist zudem die Generalprobe für die anschließend beginnende EM in München.

Elite 16 ist die höchste von drei Turnier-Kategorien der Weltserie des Internationalen Beachvolleyball-Verbandes. Seit diesem Jahr heißt die Serie Beach Pro Tour. Hamburg ist die fünfte von neun Stationen. Müller/Tillmann hatten Ende Mai mit ihrem Sieg in Ostrava überrascht.

Hamburgs Sport-/Innensenator Andy Grote hofft, dass die Hansestadt langfristig Standort der Serie bleibt. «Das ist unser Anspruch, das hochrangigste Turnier auf der hochrangigsten Tour stattfinden zu lassen»», sagte er bei der Pressekonferenz. Grote erinnerte dabei auch an die erfolgreiche WM am Rothenbaum vor drei Jahren. Zudem ist Hamburg Bundesstützpunkt. «Beachvolleyball - das funktioniert hier.»

© dpa

Weitere News

Top News

Sport news

European Championships: Drei weitere EM-Titel für Bahnrad-Sportler

People news

Kriminalität: Salman Rushdie auf Bühne mit Messer angegriffen

Musik news

Street Parade 2022: Riesige Techno-Party nach Corona-Pause in Zürich

Tv & kino

Goldener Leopard: Überraschende Jury-Entscheidungen beim Filmfest Locarno

Job & geld

Geld vom Staat: Förder-Reform: Das müssen Sie für Ihre Sanierung wissen

Auto news

Porsche 911 „Sally Special“: Comic-Carrera wird Wirklichkeit

Internet news & surftipps

«Lohnfindungsprozess»: Verdi ruft Beschäftigte bei Amazon zum Streik auf

Internet news & surftipps

Unternehmen: Südkoreas Präsident begnadigt Samsung-Erbe

Empfehlungen der Redaktion

Sport news

Turnier in Rom: Beachvolleyball-Duo Müller/Tillmann verpasst WM-Finale

Sport news

Beachvolleyball: Bronze ohne Freude: Müller/Tillmann nach Drama WM-Dritte

Sport news

Beachvolleyball: «Unfassbar»: Müller/Tillmann vor WM-Medaille in Rom

Regional hamburg & schleswig holstein

Weltmeisterschaft: Beachvolleyball: Verletzte Schweizerin aus Klinik entlassen

Sport news

Beachvolleyball: WM in Rom: Stolze Müller/Tillmann im Viertelfinale

Regional hamburg & schleswig holstein

Beachvolleyball: Müller/Tillmann überraschen mit Sieg in Ostrava

Sport news

Beachvolleyball: Müller/Tillmanns Aufstieg: Bei WM hoch gehandelt

Sport news

Olympiasiegerin: Kira Walkenhorst mit Wildcard bei Beachvolleyball-EM