Bankmitarbeiterin verhindert «Enkeltrick» in Bad Segeberg

Eine aufmerksame Bankangestellte hat in Bad Segeberg eine 73-jährige Frau vor einem «Enkeltrick» bewahrt. Die Frau ist am Dienstagvormittag von einem Betrüger angerufen worden, der sich als ihr Enkel ausgab, wie die Polizei Bad Segeberg am Mittwoch mitteilte. Der Anrufer habe behauptet, einen Autounfall verursacht zu haben. Anschließend habe ein falscher Polizist das Telefonat übernommen und gesagt, dass bei dem Unfall eine Frau gestorben sei.
Das Blaulicht auf dem Dach eines Einsatzwagens der Polizei. © Friso Gentsch/dpa/Symbolbild

Der falsche Polizist verlangte den Angaben zufolge eine Kaution von 100.000 Euro von der Dame, um den Enkel freizulassen. Die Frau konnte aber nur 50.000 Euro aufbringen. Der Anrufer forderte sie daraufhin auf, das Geld von der Bank zu holen. Als die 73-Jährige dort das Geld abheben wollte, wurde die dortige Angestellte misstrauisch, machte sie auf den Betrug aufmerksam und schickte sie zur Polizei.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Sport news
Nach WM-Coup: Hockey-Herren hoffen auf Schub und glanzvolle Heim-EM
People news
Auszeichnung: Jennifer Coolidge mit «Hasty Pudding»-Preis ausgezeichnet
People news
Theater: Regisseur Flimm gestorben - Scholz würdigt Zuversicht
Musik news
Schlagerstar: Ikke Hüftgold fährt mit zum deutschen ESC-Vorentscheid
Das beste netz deutschlands
Featured: MacBook Pro 2024: Das ist zum neuen Modell bekannt
Handy ratgeber & tests
Featured: Galaxy S23 vs. iPhone 14: Die Top-Handys 2023 im Vergleich
Das beste netz deutschlands
Featured: BreatheSmart: So können WLAN-Router Atmung überwachen
Reise
Reisenews: Great Lakes mit dem Boot, Aborigines und Bahnvisionen