Sicherheitskreise: Schaden an Kabel wohl Ursache für Ausfall

Die mittlerweile wieder behobenen technischen Probleme bei der Deutschen Bahn sind nach Angaben aus Sicherheitskreisen auf einen Kabelschaden zurückzuführen. Es gehe um ein sogenanntes Lichtwellenkabel, erfuhr die Deutsche Presse-Agentur in Berlin am Samstag. Die Bundespolizei ermittle.
Ein ICE steht im Hauptbahnhof Hannover an einem verwaisten Bahnsteig. © Moritz Frankenberg/Deutsche Presse-Agentur GmbH/dpa

Die heftigen Probleme in Norddeutschland seien auf eine Störung des digitalen Zugfunks GSM-R (Global System for Mobile Communications - Rail) zurückzuführen gewesen, so eine Sprecherin der Deutschen Bahn. «Er dient der Kommunikation zwischen den Leitstellen, die den Zugverkehr steuern, und den Zügen und ist damit unverzichtbarer Bestandteil für den reibungslosen Zugverkehr.»

Die Störung sei wieder behoben, so die Bahnsprecherin. Der Betrieb laufe langsam wieder an. «Mit Beeinträchtigungen ist allerdings weiter zu rechnen.»

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Fußball news
DFB-Pokal: BVB schlägt Bochum - Can trifft kurios
Job & geld
BGH-Urteil: Patient kann vor OP auch auf Bedenkzeit verzichten
Games news
Featured: Dragon Ball Z: Kakarot – Ultra-Instinct freischalten, so geht’s
Das beste netz deutschlands
Featured: Galaxy Note20 Ultra vs. Galaxy S23 Ultra: Ein lohnendes Upgrade?
Games news
Featured: One Piece: Odyssey – die besten Mods aus der Community
Das beste netz deutschlands
Keinen Dienstleister nehmen: Darum sollten Sie Ihre Online-Verträge selbst kündigen
Auto news
Alkoholverbot in der Binnenschifffahrt: Der Kapitän muss zur Blutprobe
Das beste netz deutschlands
Featured: #Erdbebenhilfe: Vodafone unterstützt die Betroffenen der Katastrophe in der Türkei und Syrien