Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Anhaltende Wetterwarnung des DWD: Starke Böen

Aufgrund starker Windböen warnt der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Schleswig-Holstein weiterhin vor möglichen Sturmgefahren. So werden an der Küste Nordfrieslands sowie auf Fehmarn am Mittwochmorgen noch Sturmböen von bis zu 75 Stundenkilometern erwartet. Dadurch wird teilweise sogar Windstärke neun erreicht. Auch im nördlichen Landesinneren ist noch bis zum Abend hin mit Böen der Windstärke sieben zu rechnen. Der Süden Schleswig-Holsteins und Hamburg sind von den Warnungen laut DWD-Vorhersage nicht betroffen.
Wind
Eine Windfahne zeigt die Windrichtung an. © Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Nach vermehrten Schauern am Morgen nimmt der Niederschlag im Tagesverlauf eher ab. Vereinzelt kann es wie die Tage zuvor zu Gewittern kommen. Die Höchstwerte liegen bei 20 Grad in Hamburg und 18 Grad in Flensburg. In der Nacht sinken die Temperaturen teils auf 8 Grad. Vielerorts bleibt es trocken und der Wind weht nur noch schwach bis mäßig.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Nele Hertling
Kultur
Theaterpreis Berlin geht an Dramaturgin Nele Hertling
Guido Maria Kretschmer
People news
Guido Maria Kretschmer: Nach Tod der Eltern «lost»
Jeff Koons
Kultur
Jeff Koons schickt Kunst zum Mond
Google
Internet news & surftipps
Googles KI generiert keine Bilder von Personen mehr
Samsung-Sicherheitsupdate im Februar 2024 für diese Galaxy-Handys
Handy ratgeber & tests
Samsung-Sicherheitsupdate im Februar 2024 für diese Galaxy-Handys
Handymast ohne Stromzufuhr
Internet news & surftipps
O2-Handymast versorgt sich selbst mit Strom
Julian Nagelsmann
Fußball news
Nagelsmann will «Entscheidungen»: Notfallpläne und Einblicke
Drei Personen im Vorstellungsgespräch
Job & geld
Warum sich Offenheit im Vorstellungsgespräch auszahlt