Trainer Forte vor HSV-Spiel: «Kommt uns gerade entgegen»

Nach dem kompletten Fehlstart mit null Punkten aus drei Spielen kommt Top-Favorit Hamburger SV Bundesliga-Absteiger Arminia Bielefeld nach Auffassung von Trainer Uli Forte gerade recht. «Der HSV hat einen besseren Start erwischt als wir», sagte er über die Hamburger, die vor dem Duell am Samstag (13 Uhr/Sky) zwei der ersten drei Spiele gewonnen haben. Dennoch: «Der HSV nimmt das Spiel gerne in die Hand. Das kommt uns gerade entgegen.»
Trainer Uli Forte coacht sein Team an der Seitenlinie. © Axel Heimken/dpa/Archivbild

Nach schon sieben Gegentoren bei den Niederlagen in Sandhausen und Rostock (jeweils 1:2) sowie gegen Regensburg (0:3) will die Arminia abwartend agieren, um erstmals unter Forte zu punkten. «Am Wochenende ist es vielleicht sinnvoll aus einer stabilen Defensive zu agieren», bestätigte der in der Schweiz geborene Italiener.

Bis auf Manuel Prietl stehen ihm alle Spieler zur Verfügung. Dabei könnte Rechtsverteidiger Lukas Klünter, der einen Tag nach seiner Verpflichtung in Rostock noch nicht im Kader stand, zu seinem Debüt kommen. «Er hat mich positiv überrascht, er war in einem guten Zustand», sagte Forte über den von Hertha BSC gekommenen Ex-Kölner.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
People news
Mit 88 Jahren : Modesesigner Paco Rabanne gestorben
Sport news
Sommerspiele 2024: Ukraine will Olympia ohne Russland und Belarus
Internet news & surftipps
Internet: Twitter bringt neues Bezahl-Abo nach Deutschland
Tv & kino
Irna: Regisseur Jafar Panahi auf Kaution freigelassen
Das beste netz deutschlands
Featured: Das sind die 5 besten ChatGPT-Alternativen
Reise
Reisenews: Great Lakes mit dem Boot, Aborigines und Bahnvisionen
Musik news
Musikcharts: Erster Nummer-eins-Hit für Udo Lindenberg
Auto news
Daimler Freightliner Supertruck II: Gegen den Widerstand