Skrzybski schießt Kiel per Doppelpack auf Platz sechs

Holstein Kiel hat die Erfolgsserie vom 1. FC Heidenheim trotz eines zwischenzeitlichen Rückstandes beendet und mit 3:1 gewonnen. Stürmer Steven Skrzybski führt nun die Torschützenliste der 2. Liga an.
Kiels Hauke Wahl (l) und Marvin Schulz feiern den Heimsieg gegen Heidenheim. © Frank Molter/dpa

Holstein Kiel hat den zweiten Sieg nacheinander eingefahren und ist auf den sechsten Tabellenplatz der 2. Fußball-Bundesliga vorgerückt. Die Mannschaft von Trainer Marcel Rapp gewann am Sonntag vor 9.936 Zuschauern gegen den 1. FC Heidenheim mit 3:1 (1:1). Die Tore für Kiel erzielten der überragende Steven Skrzybski (45./51. Minute) und Kwasi Wriedt (66.). Heidenheim war zuvor durch einen Treffer von Denis Thomalla (31.) in Führung gegangen. Die Kieler beendeten dadurch die Erfolgsserie des FCH, der zuvor acht Spiele in Serie ungeschlagen geblieben war. «Das war eine überzeugende Leistung und ein verdienter Sieg», lobte KSV-Coach nach dem Match sein Team.

In der 8. Minute war KSV-Torwart Thomas Dähne erstmals gefordert, als er einen Abschluss von Tim Kleindienst aus kurzer Distanz zur Ecke klärte. Die Gastgeber wiederum hatten viel Ballbesitz, konnten sich gegen die kompakt stehenden Gäste allerdings nur wenige Chancen erspielen. Heidenheim erwies sich in dieser Spielphase als effektiver. Nach einem missglückten Zuspiel von Lewis Holtby auf Fabian Reese schalteten die Gäste über mehrere Stationen schnell um. Jan-Niklas Beste spielte den Ball scharf in den Strafraum, sodass Thomalla zum 1:0 für Heidenheim traf.

Kiel kam erst in der 41. Minute zu ihrer ersten großen Gelegenheit. Nach Zuspiel von Holtby landete der Ball bei Wriedt, der aus wenigen Metern die Latte traf. Von diesem Zeitpunkt an war Kiel die aktivere Mannschaft. Nach einem Eckball scheiterte Lorenz per Kopf ebenfalls an der Latte, ehe Skrzybski mit einem strammen Nachschuss unhaltbar zum 1:1 traf.

Das Momentum für die Norddeutschen setzte sich nach der Pause fort. Bereits in der 50. Minute hätte Holstein in Führung gehen müssen, als Mikkel Kirkeskov den Ball per Kopf für Wriedt vorlegte, dieser allerdings direkt vor dem Tor stehend den Ball nicht richtig traf. Nur eine Minute später gelang Kiel das 2:1. Nach einem Einwurf entstand im Strafraum der Heidenheimer ein kurzes Durcheinander. Skrzybski wusste dies zu nutzen und erzielte sein zweites Tor.

Beeindruckend: Der Ex-Schalker ist nun mit acht Toren sowie vier Vorlagen der beste Torjäger und der Top-Scorer der 2. Liga zugleich. In der 65. Minute sorgte Kiel für die Vorentscheidung, als Kirkeskov auf Wriedt spielte und dieser ins lange Eck zum 3:1 traf.

© dpa
Weitere News
Top News
Sport news
Turnier in Indien: Im Penaltyschießen: Hockey-Männer gewinnen dritten WM-Titel
People news
Niederländisches Königshaus : Oranje-Prinzessin Amalia in der Karibik
Musik news
Rockband: 50 Jahre Kiss: Am Anfang kamen nur zehn Zuschauer
Tv & kino
Featured: Amy Winehouse-Biopic: Was wir bisher über Back To Black wissen
Das beste netz deutschlands
Featured: DeepL Write: So nutzt Du die KI-Schreibhilfe für Texte
Das beste netz deutschlands
Featured: Chat GPT: So nutzt Du den KI-Bot von OpenAI
Internet news & surftipps
Extremismus: SPD-Abgeordneter für 14-Tage-Speicherpflicht für IP-Adressen
Reise
Flüge verspätet und gestrichen: Streik am Düsseldorfer Airport: Diese Rechte haben Reisende
Empfehlungen der Redaktion
2. bundesliga
2. Liga: Heidenheim verpasst Anschluss an Zweitliga-Führungstrio
Regional baden württemberg
2. Bundesliga: 1. FC Heidenheim verpasst Anschluss an Führungstrio
Regional hamburg & schleswig holstein
2. Bundesliga: Trotz Torwart-Patzer: Kiel dreht Spiel und besiegt Fürth
Regional hamburg & schleswig holstein
2. Bundesliga: Sieg beim «Club»: Holstein Kiel kann Abwärtstrend stoppen
Regional hamburg & schleswig holstein
2. Bundesliga: Holstein Kiel verliert gegen Düsseldorf
Regional hamburg & schleswig holstein
2. Bundesliga: Hansa Rostock beendet bei Holstein Kiel Auswärtspleitenserie
2. bundesliga
2. Liga: Paderborns Tormaschine Zweite - HSV nur noch Dritter
Regional hamburg & schleswig holstein
2. Bundesliga: Skrzybski und Defensive: Erfolgsgaranten von Holstein Kiel