HSV-Aufsichtsrat und Wüstefeld wollen Prüfkommission bilden

Der Aufsichtsrat des Hamburger SV und Thomas Wüstefeld haben auf den zunehmenden Druck auf den HSV-Vorstand reagiert und wollen zeitnah eine Sonderkommission bilden. Diese soll die seit Wochen anhaltenden Vorwürfe gegen den 53 Jahre alten Finanzvorstand des Fußball-Zweitligisten prüfen.
Personen spielen auf einem Kunstrasenplatz Fußball. © Marcus Brandt/dpa/Symbolbild

«Ich werde dem Aufsichtsrat vollumfassende Informationen geben, denn wir wollen den Sachverhalt ja aufklären», sagte Wüstefeld der Deutschen Presse-Agentur am Montag auf Anfrage. Er bestätigte damit einen entsprechenden Bericht der «Bild»-Zeitung.

Medizinunternehmer Wüstefeld hatte dem Aufsichtsrat und dessen Vorsitzenden Marcell Jansen die gemeinsame Aufarbeitung angeboten. Gegen den HSV-Vorstand wurden im Zusammenhang mit seiner Tätigkeit als Medizinunternehmer in den vergangenen Wochen immer wieder massive Vorwürfe erhoben. Es geht dabei um Millionenklagen, eine mögliche Strafanzeige wegen Untreue und angeblich illegal verkaufte Medizinprodukte, die die Kommission nun überprüfen soll.

Der 36 Jahre alte Ex-Nationalspieler Jansen selbst soll der SoKo dem Bericht nach nicht angehören. Zwischen ihm und Wüstefeld bestanden schon vor dessen HSV-Zeit geschäftliche Verbindungen. So sitzt Wüstefeld unter anderem im Kuratorium eines Jansen-Unternehmens.

Der HSV-Vorstand hat alle gegen ihn erhobenen Vorwürfe stets zurückgewiesen, er wähnt eine Kampagne von Wettbewerbern gegen sich hinter den Aktionen. Auch im Zusammenhang mit seinem Doktortitel muss er einige Zweifel ausräumen. Seinen HSV-Job übt Wüstefeld bis zum Jahresende pro bono aus.

© dpa
Weitere News
Top News
People news
Leute: US-Schauspielerin Kirstie Alley ist tot
Nationalmannschaft
Personalie: «Schade»: Kramer und Mertesacker bedauern Bierhoff-Aus
Job & geld
«Finanztest»: Elterngeld: Bezahldienste beraten besser als Gemeinnützige
Auto news
Sportler im Smoking: Neuer Mercedes-AMG S 63 wird stärkste S-Klasse
Tv & kino
Fernsehen: RBB: Aus für preisgekrönte Talkshow «Chez Krömer»
Tv & kino
Netflix: Guillermo del Toros «Pinocchio»: Ein Stop-Motion-Meisterwerk
Internet news & surftipps
Internet: Regierungschef Weil kritisiert und verlässt Twitter
Das beste netz deutschlands
Sicherheitslücke: Chrome-Browser braucht dringend Update
Empfehlungen der Redaktion
2. bundesliga
2. Liga: Wüstefeld nach Rücktritt: Vertrauen in Aufsichtsrat weg
Regional hamburg & schleswig holstein
Ehemaliger HSV-Vorstand: Wüstefeld weist Vorwürfe erneut zurück
2. bundesliga
2. Liga: HSV-Vorstand Wüstefeld tritt zurück - Boldt leitet Geschäfte
2. bundesliga
2. Liga: Trotz Querelen: HSV an der Tabellenspitze
2. bundesliga
2. Liga: Wüstefeld-Aus beim HSV: Machtkampf vorbei, Fragen offen
Regional hamburg & schleswig holstein
2. Bundesliga: HSV-Vorstand Wüstefeld tritt zurück: Boldt leitet Geschäfte
Regional hamburg & schleswig holstein
2. Bundesliga: Dinsel neu im HSV-Aufsichtsrat: Wüstefeld bezieht Stellung
Regional hamburg & schleswig holstein
2. Bundesliga: Jansen zu Wüstefeld-Rücktritt: «Beste Entscheidung für HSV»