Bengalos beim Spiel: St. Pauli muss 26.400 Euro zahlen

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat den Zweitligisten FC St. Pauli wegen unsportlichen Verhaltens seiner Fans mit einer Geldstrafe von 26.400 Euro belegt. Davon kann der Verein bis zu 8800 Euro für Sicherheitsmaßnahmen und Gewaltprävention verwenden, wie der DFB am Montag mitteilte. Vor Beginn des Spiels bei Hansa Rostock am 21. August zündeten Anhänger des Kiezclubs Bengalische Feuer und Rauchkörper an. Im weiteren Verlauf schossen sie laut DFB Feuerwerkskörper in Richtung der Heim-Zuschauer, die meisten der Leuchtkugeln blieben in den Fangnetzen hängen.
Eurobanknoten liegen auf einem Tisch. © Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa/Illustration
© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Fußball news
Bundesliga: Transfers: Cancelo Bayern-Kandidat - Krisenclubs suchen
Familie
Eltern sind gefragt: Von Podcast bis Musik: Was hört mein Kind sich an?
Tv & kino
Featured: Die besten Film-Podcasts: Quadrataugen, Cinema Strikes Back, Logenplatz und Co.
Tv & kino
Neu im Kino: Die Filmstarts der Woche
Das beste netz deutschlands
Verbraucherschutz: EU-Kommission: Online-Shops manipulieren oft
Musik news
Mit 81 Jahren: Motown-Sänger und Songschreiber Barrett Strong gestorben
Das beste netz deutschlands
Featured: iOS 16.3: So kannst Du einen Sicherheitsschlüssel zur Apple ID hinzufügen
Auto news
Verkehrswende in Bayern : Keine Knöllchen mehr für E-Autos ohne Umweltplakette