Wolf auf Autobahn 24 bei Wöbbelin angefahren

Auf der Autobahn 24 Berlin-Hamburg ist ein Wolf von einem Kleintransporter angefahren und getötet worden. Wie eine Polizeisprecherin am Dienstag sagte, ereignete sich der Wildunfall bei Dunkelheit am frühen Morgen unweit der Abfahrt Wöbbelin (Ludwigslust-Parchim). Der Fahrer des Kleintransporters blieb unverletzt. Der Mann war in Richtung Hamburg unterwegs und konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen, als das Tier auf die Autobahn sprang. Der Transporter wurde beschädigt, konnte aber weiterfahren.
Ein Streifenwagen der Polizei steht mit eingeschaltetem Blaulicht an einem Einsatzort. © Carsten Rehder/dpa/Symbolbild

Auf der Autobahn 24 kommt es häufiger zu Zusammenstößen mit Wölfen, da in Mecklenburg mehrere Wolfsrudel leben. Es gibt einen regen Austausch mit den Raubtierbeständen in Brandenburg, Niedersachsen und Sachsen-Anhalt. Der Wolfskadaver wurde dem Landesamt für Umwelt, Naturschutz und Geologie MV übergeben.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Musik news
Musikpreise: Beyoncé bricht Grammy-Rekord - Petras gewinnt Trophäe
Internet news & surftipps
Internet: Chat-Dienst für organisierte Kriminalität stillgelegt
Mode & beauty
Deko-Ideen: Diese Vasen helfen beim Arrangieren von Blumen und Zweigen
Fußball news
Bundesliga: Fix: Hoffenheim trennt sich von Trainer Breitenreiter
Musik news
Auszeichnungen: Kim Petras gewinnt mit Sam Smith Grammy für «Unholy»
Auto news
Gebrauchtwagen-Check: BMW X2: Junges kompaktes SUV mit vielen Stärken
Tv & kino
DSDS: Katja Krasavice greift Co-Juror Bohlen frontal an
Internet news & surftipps
BSI: Neue Cyberattacke verursacht auch in Deutschland Schäden