Corona-Ausbruch bei Spandau 04

Die Wasserballer von Spandau 04 können nicht zum DSV-Supercup am Samstag gegen Waspo Hannover antreten. Auch das erste Spiel in der Champions League gegen VK Novi Beograd am Mittwoch fällt aus und wird mit 10:0-Toren für die Serben gewertet. Der Grund: Nach der Rückkehr aus dem Trainingslager in der Vorwoche in Serbien hat es bei den Spandauern einen Corona-Ausbruch gegeben, von dem bislang nach Auskunft von 04-Manager Peter Röhle zehn Spieler unterschiedlich schwer betroffen sind.
Ein Spieler schiebt den Ball vor sich her. © Mark Humphrey/AP/dpa/Archiv

Meister Hannover, aktuell im Trainingslager in Barcelona, hat dem Antrag auf Verlegung des Supercups aber nicht zugestimmt. 04-Präsident Hagen Stamm bewertete diese Entscheidung als «Farce». Auch Peter Röhle sieht im Antritt eines Spandauer Rumpfteams keinen sportlichen Sinn. «Wir haben auch die Verantwortung die Spieler, übrigens auch die des Gegners, zu schützen», sagte er. Mit einer Spielverweigerung habe das nichts zu tun.

Nach dem überraschenden Rücktritt von Bundestrainer Petar Porobic (Montenegro) wird der frühere 04-Coach und spätere und aktuelle Bundes-Nachwuchstrainer Nebojsa Novoselac den anstehenden A-Auswahl-Lehrgang vom 20. bis 23. November in Hannover leiten. Zu den 21 geladenen Spieler gehören zwölf Waspo- und fünf Spandau-Akteure.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Fußball news
Bundesliga: «Dreifach punkten»: Bayern wollen 1:1-Serie beenden
People news
Kriminalität: Ex-Popstar Gary Glitter nach Haftstrafe wieder frei
Das beste netz deutschlands
Für Schnäppchenjäger: Mit Einkaufsliste und App in den Supermarkt
Familie
Urteil: Zweiter Vorname ist zur Eindeutschung zulässig
Internet news & surftipps
Quartalszahlen: iPhone-Engpässe - Apple mit Rückgang im Weihnachtsquartal
Tv & kino
Satiriker: Böhmermann: Rückzug wie von Raab «erstrebenswert»
Tv & kino
Featured: Die aktuell 5 besten deutschen Komödien
Auto news
5x: Elektro-Zwerge: Kleinwagen für kleines Geld